Tagesarchiv: 23. April 2010

Beruf mit Zukunft: Immobilienmakler/-in

In vielen Branchen stellen sich die Mitarbeiter aktuell die Frage, ob sie einen zukunftsfähigen Beruf haben. Ist die Immobilienbranche auch so eine Branche, die sich diese Frage stellen muss? Diese Frage ist angesichts der Globalisierung, der Verlagerung von Produktion an Standorte mit niedrigerem Lohngefüge, der Automatisierung und der Spezialisierung in vielen Berufen heute aktueller denn je. Es gibt Stimmen, die meinen, dass das Informationszeitalter, das mobile Internet, das durch iPhone, iPad, Apps, mobile Anwendungen und andere Schlagworte in aller Munde ist und nicht zu letzt durch das Internet selbst dazu führen, dass Berufe aussterben werden. (Nahezu) Jegliche Form von Informationen kann über das Internet gesammelt werden. Die Immobilienbranche ist eine Zukunftsbranche und Immobilienmakler/-in ist ein Zukunftsberuf. Lesen Sie warum ich dieser Auffassung bin:

Ist mein eigenes Immobiliengeschäft eine Investition in die Zukunft?

Sie stehen vor dem Schritt in die Selbständigkeit und fragen sich sicherlich, ob das eine dauerhafte Existenz sein kann. Viele Gründer vor Ihnen haben ein eigenes Immobiliengeschäft eröffnet und dieses auch wieder geschlossen. Es gibt Wendepunkte im Leben eines Immobiliengeschäfts, die Sie kennen sollten, wenn Sie das Geschäft dauerhaft erhalten wollen. Einer dieser Punkte ist bereits die Gründung und Startphase. Sie müssen wissen und verstehen, dass Sie die wichtigste Weichenstellung für die Zukunft Ihres Unternehmens bereits ganz am Anfang vornehmen. Sie werden lernen, dass die Ernsthaftigkeit, mit der Sie diesen Start planen und vornehmen, ein ganz entscheidendes Kriterium ist. Sie können Ihr eigenes Immobiliengeschäft mit geringem Aufwand, mit einer Minimal-Ausbildung und ohne ausführliche Analyse Ihres Marktumfeldes beginnen. Die Chancen, dass Sie den gleichen Weg gehen, wie viele Gründer vor Ihnen, die nach überschaubarer Zeit ihre Tätigkeit wieder eingestellt haben, sind dann sehr gut. Sie können auch Ihren eigenen Master-Plan erstellen, mit dem Sie langfristig im Geschäft bleiben und damit den Weg für eine langfristig angelegte Existenz in der Immobilienbranche ebnen.

 Ist die Immobilienbranche eine Zukunftsbranche?

In den Medien haben Sie vielleicht von dem Rückgang der Bevölkerung in Deutschland gelesen. Sie haben vielleicht davon gehört, dass es Regionen gibt, aus denen Menschen fortziehen und die Zahl der Einwohner dort rückläufig ist. Sie haben möglicherweise mit einem Banker gesprochen, der die Zukunft des Einfamilienhausmarktes in seiner Region als nicht rosig ansieht. Es ist richtig, den Tatsachen ins Auge zu sehen, wenn Sie Ihre Existenzgründung planen. Wenn Sie eine Existenzgründung in der Gastronomie oder im Einzelhandel planen, dann hätten die genannten Punkte auch eine gewisse Bedeutung für Sie. Geht die Zahl der Einwohner an einem Standort zurück, dann muss es aber weiterhin qualifizierte Dienstleistungen für die verbliebenen Bewohner geben. Es ist nicht erheblich, ob diese Leistungen in der Nahversorgung, in gastronomischen oder medizinischen Leistungen oder in der Immobilienvermittlung liegen.

Die Kunst besteht darin, das eigene Marktumfeld zu definieren. Sie werden sehen, dass Sie Ihren eigenen Markt definieren sollten, der viel weniger Menschen umfasst als alle Einwohner einer ganzen Stadt. In diesem Markt müssen Sie sich bekannt machen, müssen Sie Immobilien-Dienstleistungen anbieten, ein Netzwerk aufbauen und Schritt für Schritt Ihren Marktanteil ausbauen. Immobilienmakler verteilen keine Immobilien. Wenn das der Fall wäre, dann würde es in der Tat immer schwieriger werden, Immobilien an den Mann oder die Frau zu bringen, wenn diese immer weniger werden.  

Die Immobilienvermittlung ist eine qualifizierte Beratungsleistung. Die Ansprüche, die an Immobilienmakler gestellt werden, werden durch Rechtsprechung, Gesetzgebung und Kundenwünsche immer ausgeprägter. Die Akteure (Immobilienmakler, Verwalter, Sachverständige, Bauträger, Finanzierungsvermittler, Energieberater usw.) in der Branche stehen nicht still; sie sind im Gegenteil sehr aufgeschlossen, die ständigen Veränderungen aufzugreifen und Dienstleistungen anzupassen. Weil das so ist, ist die Immobilienbranche eine Zukunftsbranche. Sie können Teil dieser Zukunftsbranche werden.

Existenzgründung für Immobilienmakler – Gründen Sie erfolgreich Ihr eigenes Immobiliengeschäft – ein umfassender Praxisratgeber für Ihre Existenzgründung und die Zeit danach“, von Sven R. Johns, 192 Seiten, Paperback, Joh. Heinr. Meyer Verlag, Braunschweig, 39,80 Euro, ISBN 978-3-926701-79-4; zu bestellen unter: www.ratgeber-immobilienmakler.de

2 Kommentare

Eingeordnet unter Existenzgründung Immobilienmakler, Immobilienmarkt, Publikationen