Standesregeln des IVD für Immobilienmakler verschärft

Der Immobilienverband IVD hat die Regeln zur Berufsausübung der Immobilienmakler für seine Mitglieder verschärft. Auf dem Deutschen Immobilientag des IVD hat die Mitgliederversammlung der Neufassung der Standesregeln des Verbandes zugestimmt. „Die Standesregeln des IVD sind ein wichtiger Bestandteil der Regeln für den Umgang von Immobilienmaklern untereinander und mit ihren Kunden“, sagt Jürgen Michael Schick, Vizepräsident und Pressesprecher des Immobilienverbands IVD. „Die Standesregeln dienen deshalb aktiv dem Schutz von Verbrauchern. Der IVD setzt damit seinen konsequenten Weg für den Schutz der Interessen von Verbrauchern bei Immobiliengeschäften fort“, so Schick.

Mit den Standesregeln schließt der IVD die Lücke, die der Gesetzgeber bei der Berufsausübung von Immobilienmaklern hinterlässt. „Die tatsächliche Aufsicht über das Geschäftsgebaren der Immobilienmakler hat der Gesetzgeber weitgehend aus der Hand gegeben. Immer wieder wird seitens der Politik betont, dass hier der Immobilienverband IVD als einziger bundesweiter Verband der Immobilienmakler und weiteren Berufe in der Immobilienwirtschaft eine wichtige Rolle einnimmt“, fasst IVD-Präsident Jens-Ulrich Kießling die Erwartungen an den IVD zusammen. „Der IVD hat daher mit den Standesregeln, den Wettbewerbsregeln und den Geschäftsgebräuchen für Gemeinschaftsgeschäfte ein enges Korsett an Verhaltensregeln für seine Mitglieder aufgestellt“, so Kießling weiter. „Kern unseres Anliegens ist es, dass das Fehlverhalten von Immobilienmaklern bei der Vermittlung von Immobilien durch den Verband geahndet werden kann.“ Der Verband habe Instrumentarien, die vom Verweis bis zum Ausschluss des Mitgliedes
reichen. Im Interesse aller Mitglieder und des gesamten Berufsstandes der Immobilienmakler nehme der IVD hier seine Verantwortung als Markt-Korrektiv wahr. „Die Regeln, die der IVD zur Kontrolle des Verhaltens seiner Mitglieder setzt, sind in anderen Ländern unter dem auch bei uns ge-bräuchlichen Begriff des Code of Ethics bekannt“, ergänzt der IVD-Präsident. 

In den Standesregeln sind die Vorschriften zur Durchführung von Aufträgen, zur Bewerbung von Immobilienangeboten, bei der Beendigung von Makler-Aufträgen und zum Umgang unter Immobilienmaklern zusammengefasst. „Die Standesregeln greifen dann ein, wenn der Gesetzgeber beispielsweise die Frage nach dem Vorliegen eines konkreten Auftrags vor Tätigwerden des Immobilienmaklers nicht geregelt hat. Der IVD hat in seinen Standesregeln festgelegt, dass ein konkreter Auftrag bestehen muss, damit ein Mitglied des IVD eine Immobilie aktiv am Markt anbieten darf“, erläutert Jürgen Michael Schick. „Dem IVD geht es darum, den Umgang mit den Verbrauchern einwandfrei zu regeln und den Umgang der Immobilienmakler untereinander genauer zu erfassen. Deshalb haben wir mit der Neufassung der Standesregeln verschiedene Beispiele aufgenommen, die aus Sicht des IVD ein nicht einwandfreies Verhalten von Immobilienmaklern darstellen. Diese Fälle wollen wir zukünftig durch unser Schiedsgericht noch besser
ahnden können“, so Schick.

Nach den neuen Standesregeln ist es im Besonderen standeswidrig,
 
  • ohne unmittelbar tätigen Maklerauftrag tätig zu werden
  • Immobilienangebote und Immobiliendaten von Kollegen ohne Einwilligung des Eigentümers oder des anbietenden Immobilienmaklers zur eigenen Nutzung zu übernehmen und/oder Informationen über eine Immobilie für eigene Immobilienangebote zu verwenden, die ohne ausdrücklichen Auftrag des Eigentümers/Immobilienmaklers (z.B. als Ergebnis einer Kaltakquisition) erlangt worden sind
  • aktive Werbung für eine Immobilie nach Beendigung des Maklervertrags fortzusetzen, wenn ein Makleranschlussvertrag zwischen dem Eigentümer/Verfügungsberechtigten mit einem anderen Maklerkollegen bereits rechtswirksam zustande gekommen ist; ausgenommen bleiben nachvertragliche Betreeung von nachgewiesenen Interesenten sowie fortbestehender allgemeiner Auftrag des Eigentümers/Verfügungsberechtigten zur Vermittlung der Immobilie

Die Mitgliederversammlung des Immobilienverbandes IVD, die Mitte Juni in Mainz getagt hat, hat die verschärften Standesregeln einstimmig verabschiedet.

Advertisements

5 Kommentare

Eingeordnet unter Praxis-Tipp

5 Antworten zu “Standesregeln des IVD für Immobilienmakler verschärft

  1. Lothar Wolf

    Standesregeln sind nur so gut, wie sie auch umgesetzt und eingehalten werden. Mitglied in einem Berufsverband zu sein, heisst noch lange nicht, sich auch standes- und wertegemäß zu verhalten. Nach meiner Ausbildung 1977 als Kaufmann in der Grundstücks- und Wohnungswirtschaft in Hamburg trat ich 1980 in den RDM ein. Trotz Ausbildung erfolgte eine Aufnahmeprüfung. Die seinerzeit gültigen Regularien wurde schon damals nicht von allen Mitgliedern konsequent eingehalten und je nach Nähe zu Vorständen weich ausgelegt. Man sollte keine Kollegenschelte betreiben, nur weil z.T. durchaus anerkannte und honorige Makler nicht dem Verband angehören. Diejenigen, die diese Schelte betreiben, begehen abstrakt einen Verstoß gegen das Wirtschaftsstrafgesetz.

    Ich selbst bin nach meinem Wegzug aus Hamburg aus dem RDM ausgeschieden.

  2. Hallo liebe/r Leser/in,

    es kann sicherlich hilfreich sein, Standesregeln zu verfassen, welche die bisherigen verschärfen.

    Doch aus eigener Erfahrung ist es mit den Regeln nicht so einfach. Warum ist das so? Bsp. wenn ein großes und bekanntes Unternehmen sich regelwidrig verhält und nach Ansprache von Seiten des Verbandes nur die Reaktion, das machen viele so ausgesprochen wird, dann ist das so eine Sache mit den Regeln.

    Grundsätzlich sollte die Zugangsvoraussetzung verschärft werden (siehe bspw. RICS oder andere ausländische Gegebenheiten) dann wäre diese marginale Verschärfung nicht nötig.

    Auch die Exklusivität – nur auf einer Seite – der Kunden zu arbeiten erleichtert das Geschäftsgebahren ungemein. Es ist dmnach noch viel zu Tun, packen wir es an!

  3. Die „schlimmen Finger“ sind die Makler, die nicht im IVD sind.

    @Wolfgang Kühne

    Dies ist m.E. eine Behauptung, die jeder Grundlage entbehrt. Die „Guten“ und die „Bösen“ gibt’s hier wie da. Wär’s anders, hätte es keiner „Verschärfung“ bedurft 😉

    Ich halte den Nutzen für die Maklerschaft allerdings auch für äußerst dünn – wenn es überhaupt einen gibt.

    Insofern hätte es vielleicht ausgereicht, einfach nur die bestehenden Statuten zur Anwendung zu bringen bzw. deren Einhaltung zu überwachen, an- und abzumahnen. Aber das ist wohl höhere Verbandspolitik ;-(

  4. Kann dem Kollegen Kühne nur zustimmen!
    Es sind (hoffentlich) nicht die IVD-Kollegen, die gegen solche Standesregeln arbeiten, sondern eben die Nichtverbandsmakler, die dies aus o.g. Grunde schon gar nicht sein können und wollen.

    Der IVD sollte sich lieber mal politisch für eine Maklerlizenz einsetzen, die nur dann erlangt werden kann, wenn das Fachwissen nachgewiesen ist, so wie es in der Finanzbranche seit wenigen Jahren nun auch endlich nötig ist.

    Jeder Bäcker, der eine Semmel, ein „Brötchen“ 😉 für 30 ct. verkauft, muss Meister sein.

    Ein Makler, der mit dem wertvollsten und teuersten Gut handelt darf mitmakeln, sobald er/sie sich für ein paar Hundert Euro eine 34c-Erlaubnis geholt hat.

    Das ist doch Wahnsinn!!!

    2/3 aller Makler in Deutschland sind erstens Flaschen und zweitens viel zu schlecht ausgebildet, wenn überhaupt.

    In den meisten europäischen Nachbarländern hat der Immobilienmakler auch einen ganz anderen Ruf, da er/sie zum Teil sogar studiert haben muss.

    Nur in Deutschland kann man(n) machen, was man will. Hauptsache, es wird reguliert, wie krumm eine Banane sein muss oder ähnliches.

    Politiker – wacht endlich auf!

  5. Es ist ja nicht verkehrt, dass die Standesregeln des IVD in den besagten Punkten verbessert oder verschäft wurden. Dennoch sehe ich nicht den wirklichen Nutzen für die IVD-Mitglieder und für die Maklerbranche. Die „schlimmen Finger“ sind die Makler, die nicht im IVD sind. Und hier sehe ich nicht, dass der IVD ausreichend handelt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s