Tagesarchiv: 28. September 2011

Was ist eine gute Lage?

Wann wird eine Lage als falsch eingestuft? Das wurde in einer moderierten Diskussion im Vorfeld einer Studie ermittelt. Über die Ergebnisse berichtete das Immobilien-Netzerk kon-ii in seinem Newsletter.

Die Abgrenzung zwischen einer richtigen und einer falschen Lage wird anhand der folgenden Kriterien vorgenommen:
– stark befahrene Straße liegt bzw. Umgebung zu laut,

– zu weit von der Arbeitsstelle entfernt bzw. diese nicht gut zu erreichen,

– keine Nahversorger in der Nähe.

Weitere Ergbnisse dieser Arbeit: 

Grundriss offen

Mischung aus Offenheit und Rückzugsmöglichkeiten: wenige Türen, aber Trennung der Bereiche Arbeiten/Wohnen/Schlafen.

Eher Bestand ab 1980

Die Wahl fiel für die Mehrheit auf eine bereits bestehende Immobilie. Hauptgrund: besser zu kalkulierende Kosten sowie die Möglichkeit, schneller einzuziehen. Jedoch spielte das Baujahr bei dieser Entscheidung eine wichtige Rolle: Viele würden Bestand erst ab den 1980er Jahren erwerben.

Quelle: http://www.kon-ii.de/naehe-zum-arbeitsplatz-wichtiger-als-naehe-zur-familie-presse-2719.html

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Immobilienmarketing