Was ist eine gute Lage?

Wann wird eine Lage als falsch eingestuft? Das wurde in einer moderierten Diskussion im Vorfeld einer Studie ermittelt. Über die Ergebnisse berichtete das Immobilien-Netzerk kon-ii in seinem Newsletter.

Die Abgrenzung zwischen einer richtigen und einer falschen Lage wird anhand der folgenden Kriterien vorgenommen:
– stark befahrene Straße liegt bzw. Umgebung zu laut,

– zu weit von der Arbeitsstelle entfernt bzw. diese nicht gut zu erreichen,

– keine Nahversorger in der Nähe.

Weitere Ergbnisse dieser Arbeit: 

Grundriss offen

Mischung aus Offenheit und Rückzugsmöglichkeiten: wenige Türen, aber Trennung der Bereiche Arbeiten/Wohnen/Schlafen.

Eher Bestand ab 1980

Die Wahl fiel für die Mehrheit auf eine bereits bestehende Immobilie. Hauptgrund: besser zu kalkulierende Kosten sowie die Möglichkeit, schneller einzuziehen. Jedoch spielte das Baujahr bei dieser Entscheidung eine wichtige Rolle: Viele würden Bestand erst ab den 1980er Jahren erwerben.

Quelle: http://www.kon-ii.de/naehe-zum-arbeitsplatz-wichtiger-als-naehe-zur-familie-presse-2719.html

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Immobilienmarketing

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s