Archiv der Kategorie: Existenzgründung Immobilienmakler

Neue Berufszulassung für Makler und Verwalter

Der Gesetzentwurf für die neuen Berufszulassungsregeln von Immobilienmaklern und Verwaltern liegt vor. Da passt es gut, dass gleich eine Pressemitteilung zu dem Entwurf erschienen ist, die im Blog Ratgeber Immobilienmakler in Auszügen wiedergegeben wird. Für alle Makler und Verwalter geht es darum, was zukünftig an Anforderungen gestellt wird.

Weiterlesen

2 Kommentare

Eingeordnet unter Existenzgründung Immobilienmakler, Fortbildung Immobilienwirtschaft

Existenzgründerbörse für Immobilienmakler 2013

Am 5. und 6. Juli 2013 findet die Existenzgründerbörse für angehende Immobilienmakler an der Europäischen Immobilien Akademie in Saarbrücken statt. Den Termin sollten sich alle angehenden Immobilienmakler unbedingt vormerken.

Infos auf der Webseite der EIA unter http://www.eia-akademie.de.

Cover ExistenzgründungWer den Traumberuf Immobilienmakler hat, der ist auf der Existenzgründerbörse richtig. Vielleicht interessieren Sie sich auch für das Buch „Existenzgründung Immobilienmakler“, das im Februar 2012 in 3. Auflage erschienen ist. Bestellen Sie das Buch unter www.ratgeber-immobilienmakler.de. Dort finden Sie den Shop für die Bestellung des Buches.

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Existenzgründung Immobilienmakler

Hier geht’s zum Shop

Cover ExistenzgründungFür die Bücher „Existenzgründung für Immobilienmakler“ und „Businessplan für Immobilienmakler“ finden Sie hier den link zum Shop:

http://www.ratgeber-immobilienmakler.de

Die Ratgeber richten sich an angehende Immobilienmakler, die ein eigenes Büro eröffnen wollen. Viele Tipps rund um die Eröffnung des eigenen Immobiliengeschäfts sind in dem Buch enthalten.

2 Kommentare

Eingeordnet unter Existenzgründung Immobilienmakler

Existenzgründung Immobilienmakler

Sich als Makler selbständig machen. Das wollen viele Menschen, die nach einer neuen Herausforderung suchen. „Mieten, kaufen, wohnen“ trägt sicher ein Stück weit dazu bei, dass etwas vom täglichen Berufsbild des Immobilienmaklers transportiert wird.

Wie real ist „Mieten, kaufen, Wohnen“

Die Immobilienmakler sind sich vielfach einig, dass dort nicht der Berufsalltag abgebildet wird. Aber: Die Situaiton, dass ein Kunde den Makler vor eine unerwartete Situation stellt, dass schnell reagiert werden muss, dass auch einmal eine Ablehnung erfolgt usw., wird dort mit Sicherheit gut transportiert.

Ein Beruf mit Menschen

Und eines ist für Immobilienmakler auch ganz wichtig: Der Beruf hat viel mit Menschen zu tun. Täglich neue Personen, neue Gesprächssituationen, neue Herausforderungen. Wer diese Abwechlung liebt, der ist richtig im Beruf des Immobilienmaklers.

Ratgeber hinzuziehen bei der Gründung

Wer einen Ratgeber für die Existenzgründung sucht, der kann zu dem Buch „Existenzgründung für Immobilienmakler“ greifen.

Der folgende link führt zum Amazon Shop:

http://www.amazon.de/Existenzgr%C3%BCndung-f%C3%BCr-Immobilienmakler-umfassender-Praxisratgeber/dp/392670179X/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1361903892&sr=1-1

Cover Existenzgründung

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Existenzgründung Immobilienmakler

Online Coaching für angehende Immobilienmakler

Wenn Sie auf dem Weg sind, Immobilienmakler zu werden, dann ist ein Online-Coaching auf dem Weg zum Businessplan für das eigene Immobilienbüro vielleicht genau die richtige Idee für Sie.

Online-Lehrgang für angehende Immobilienmakler

Ein solches Online-Coaching bietet die Europäische Immobilien Akademie regelmäßig als Lehrgang an.

Dabei werden wichtige Fragen auf dem Weg in die Selbständigkeit behandelt. Spezielle Informationen über die Immobilienbranche und das Berufsfeld Immobilienmakler werden vermittelt.

Das Angebot ist in Deutschland in dieser Form einmalig. Den Kurs, der von der Europäischen Immobilien Akademie angeboten wird, habe ich dort mitentwickelt. In den verschiedenen Online-Chats, die während der Kurszeit durchgeführt werden, hören wir uns wieder.

Schritt-für-Schritt bis zur Eröffnung des eigenen Immobilienbüros

Schrittweise wird die Vorbereitungsphase bis zur Eröffnung des Maklerunternehmens behandelt.

Die rechtlichen Rahmenbedingungen, wie z.B. Erlaubnis nach 34c, Gewerbeanmeldung, Meldung beim Finanzamt werden ebenso angesprochen wie ein Zeitplan für die Gründung, Gründungsfinanzierung und Fördermittel, die organisatorischen Voraussetzungen, das Marketingkonzept und vieles mehr.

Ganz wichtig sind:

Meine Empfehlung an Sie lautet:

  • Legen Sie seinen Zeitpunkt fest, zu dem Sie Ihr Immobilienbüro eröffnen wollen,
  • suchen Sie sich ein eng umrissenes Marktumfeld (Ihr persönlicher Immobilienmarkt) aus, in dem Sie tätig sein werden und
  • erstellen Sie einen Businessplan für Ihr Immobilienbüro genau in diesem Marktumfeld.

Sechs Wochen Online-Lehrgang

In einem Zeitraum von sechs Wochen werden die Teilnehmer des Online-Coachings genau auf diesen Punkt hingeführt und systematisch in alle relevanten Themen der Gründung eines Maklerunternehmens eingeführt.

Vernetzung im virtuellen Lernraum

Lehrgangsteilnehmer tauschen sich untereinander und mit dem Tutor interaktiv aus.

Die Aufgaben werden zunächst nach Hause geschickt und dann gemeinsam per „Teamspeak“ gelöst.

Der virtuelle Lernraum bietet die Möglichkeit, Erfahrungen zu besprechen, akute Fragen zur Existenzgründung zu klären und über Beispiele aus der Praxis zu diskutieren.

Existenzgründer berichten in den Online-Foren von ihren Erfahrungen

In den Online-Chats sind verschiedene Existenzgründer eingebunden, die ihre Erfahrungen weitergeben.

Es werden also Tipps von Existenzgründer zu Existenzgründer gegeben. Das macht den Kurs für alle Teilnehmer so wertvoll.

Darüber hinaus berichten Existenzgründer in kurzen Videoeinspielungen von ihren eigenen Erfahrungen. Auch erfahrene Makler kommen zu Wort und geben den Existenzgründern wertvolle Hinweise.

Alle Teilnehmer erhalten Zugriff auf einen Lehrfilm über das Alltagsgeschäft eines Immobilienmaklers sowie einen Film über die Immobilienbranche.

Lernskript mit mehr als 200 Seiten

Ein umfangreiches Skript über alle wesentlichen Themen der Existenzgründung für ein Maklerunternehmen steht den Lehrgangsteilnehmer zur Verfügung.

Immobilienwissen richtig einschätzen

Einen häufig gemachten Fehler können die Teilnehmer des Online-Coachings vermeiden: Sie lernen ihr Fachwissen richtig einzuschätzen. Dafür gibt es Online-Tests.

Während der Dauer des Lehrgangs überprüfen die Teilnehmer ihren Wissensstand in den verschiedenen Themengebieten.

Für Interessenten: Termine der Online-Chats

Weitere Informationen zu dem Kurs finden Sie unter http://www.eia-akademie.de. Die Termine für die Online-Chats sind am 28.8./30.08., im September treffen sich die Teilnehmer virtuell am 11., 18. und 25.09..

Und in einer Abschlussrunde am 15.10. werden alle Ergebnisse der Aufgaben über den Kurszeitraum von ca. sechs Wochen noch einmal abschließend besprochen.

Was eine frühere Teilnehmerin mir geschrieben hat:

Nach einem der ersten Online-Lehrgänge erreichte mich von einer Teilnehmerin die Aussage, dass ihr der Kurs vor allem dabei geholfen habe, die vielen Ideen und Gedanken, die sie rund um die Eröffnung eines Immobilienbüros hatte, zu ordnen, zu strukturieren und dann in die Tat umzusetzen.

Inzwischen haben wir uns auf einer Branchenveranstaltung getroffen und die ehemalige Existenzgründerin berichtete mir davon, dass sie ihr Maklerbüro in einem Ladengeschäft etabliert habe und die ersten erfolgreichen Vermittlungen von Immobilien abgeschlossen hat.

So sollte es für alle Existenzgründer laufen.

Vielleicht ist ein Online-Coaching ja auch für Sie die richtige Begleitung auf dem Weg in die Selbständigkeit.

Dieser Beitrag ist auch im Newsletter von http://www.gevestor-immobilien.de erschienen.

http://www.gevestor-immobilien.de/kolumne/studium-berufswahl-iii-wenn-sie-auf-dem-weg-sind-immobilienmakler-zu-werden-11778.html

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Existenzgründung Immobilienmakler, Fortbildung Immobilienwirtschaft

Studium und Berufswahl in der Immobilienwirtschaft

Mit Immobilien arbeiten  – das können sich viele Menschen sehr gut vorstellen. Nur wie gelingt der Einstieg in diese größte Branche Deutschlands?
Studium, Ausbildung, Selbständigkeit – und dann?

Ein immobilienwirtschaftliches Studium ist die perfekte Grundlage

Für viele Abiturienten stellt sich die Frage: welches Fach soll ich studieren?

Die Immobilienwirtschaft bietet ein sehr breites Spektrum an Studiengängen. Mehr als 100 verschiedene Studienmöglichkeiten in und rund um die Immobilienwirtschaft sind inzwischen vorhanden.

Das Studium bietet die perfekte Grundlage für den Einstieg in die Branche. Die vielen Angebote an Bachelor-Studiengängen legen das Fundament. Die Spezialisierung erfolgt dann mit einem Master-Studiengang.

Auch berufsbegleitend kann in der Immobilienwirtschaft studiert werden

Ein besonderer Reiz besteht für viele Studenten darin, dass sie Studieren und Arbeiten miteinander kombinieren. Das gelingt in den verschiedenen Dualen Studiengängen.

Es gibt mit dem Angebot des Center for Real Estate Studies an der Steinbeis-Hochschule Berlin auch ein komplett berufsbegleitendes Studium. Informationen dazu erhalten Sie unter www.dia.de.

Hier können Berufstätige, Selbständige und Auszubildende neben der Arbeit in ihrem Büro und Betrieb ein Bachelor-Studium absolvieren und danach auch in ein Master-Studium einsteigen (www.dia.de).

Was kommt nach dem Studium?

Nach dem Studium stehen den Absolventen viele Türen offen. Die Immobilienwirtschaft sucht nach qualifizierten Mitarbeitern. Sie ist eine echte Zukunftsbranche.

Und die Immobilienbranche bietet vielfältige Tätigkeitsfelder und Karrieremöglichkeiten. Viele Studenten immobilienwirtschaftlicher Fächer zieht es in die Projektentwicklung und ins Asset- oder Property-Management.

Doch die Branche hat noch weitere spannende Aufgaben zu bieten.

Der „IZ-Karriereführer 2012/13 für die Immobilienwirtschaft“, der jetzt in der Immobilien Zeitung Verlagsgesellschaft (Verlagsgruppe Deutscher Fachverlag) erschienen ist, hat die Berufsaussichten in der Branche komplett zusammengefasst.

Der Karriereführer ist ein tolles Handbuch für alle, die sich für eine Tätigkeit rund um die Immobilie interessieren.

Gehälter

Berufseinsteiger, die es in die Immobilienwirtschaft zieht, erwartet ein Durchschnittsgehalt von 33.830 Euro brutto im Jahr.

Die Spanne reicht hierbei von 27.740 Euro für Absolventen einer Ausbildung (Lehre) bis zu 38.970 Euro für Einsteiger mit einem immobilienspezifischen Master oder Diplom.

Dies ergibt eine Umfrage der Immobilien Zeitung unter 86 Immobilienunternehmen, deren Ergebnisse im IZ-Karriereführer veröffentlicht werden.

Knapp die Hälfte der befragten Firmen rechnen in den kommenden Monaten mit einem Personalaufbau im eigenen Unternehmen, 10% ziehen jedoch die Reduzierung des Personalbestands in Betracht.

Bei der Einstellung von Berufseinsteigern legen die Arbeitgeber besonderen Wert auf gute Abschlussnoten, Berufserfahrung in der Immobilienbranche, ein absolviertes Praktikum und Englischkenntnisse.

Neben der Arbeitsmarktanalyse enthält der IZ-Karriereführer Porträts von rund 180 Unternehmen aus allen Feldern der Immobilienwirtschaft, zum Beispiel von Finanzinstituten, Bauträgern, Investoren, Maklern, Immobilienverwaltern sowie Architektur- und Ingenieurbüros.

Die Porträts enthalten Informationen zu Einstiegsmöglichkeiten, der gewünschten Bewerbungsform sowie den richtigen Ansprechpartnern im Personalbüro.

Abgerundet wird der IZ-Karriereführer durch einen Überblick über 150 immobilienwirtschaftliche Studienmöglichkeiten, die Beschreibung einzelner Berufsbilder sowie viele Hinweise und Tipps rund um die Bewerbung und das Arbeiten in der Immobilienwirtschaft.

Dieser Beitrag ist auch im Newsletter Immobilien Insider von http://www.gevestor-immobilien.de erschienen.

Schauen Sie doch einmal rein:http://www.gevestor-immobilien.de/kolumne/studium-und-berufswahl-wie-gelingt-der-einstieg-in-die-immobilienwirtschaft-11734.html

4 Kommentare

Eingeordnet unter Existenzgründung Immobilienmakler, Fortbildung Immobilienwirtschaft

Erfolgsformel für die Existenzgründung Immobilienmakler

Die Erfolgsformel für die Selbständigkeit als Immobilienmakler? Ein gutes Konzept, unbedingte Kundenorientierung, die richtige Eingrenzung des eigenen Immobilienmarktes, ein gutes Netzwerk, viel Arbeit und eine Portion Glück beim Abschluss.

Erfolgsformel = Persönlicher Immobilienmarkt

Konzentrieren Sie sich zu Beginn Ihrer Tätigkeit als Immobilienmakler auf einen fest eingegrenzten Immobilienmarkt. Das ist Ihr persönlicher Immobilienmarkt. In diesem Markt werden Sie schnell bekannt. Hier knüpfen Sie schnell Kontakte. Hier werden Sie als Immobilienmakler bekannt und anerkannt. Wenn Sie diesen Markt identifiziert haben, dann sollten Sie diesen intensiv bearbeiten. Stellen Sie Kontakte zu den Eigentümern her. Machen Sie sich bekannt – das kann auch bei Besuchen an der Haustür und am Gartenzaun sein. Führen Sie Infoabende durch. Richten Sie feste Sprechzeiten ein. Seien Sie so präsent wie möglich in Ihrem persönlichen Immobilienmarkt.

Kontakte, Kontakte, Kontakte….“

Wenn Sie sich auch in diesem Traumberuf selbständig machen wollen, dann sollten Sie sich umfassend informieren. Sprechen Sie mit einem Immobilienmakler Ihres Vertrauens. Gehen Sie zu einem Tag der offenen Tür in einem Immobilienbüro und sprechen Sie den Immobilienmakler an. Er wird Ihnen sicher gute erste Einblicke in seine Arbeit geben. Diese Einblicke sind unendlich wertvoll für Sie, wenn Sie eine Selbständigkeit als Immobilienmakler planen.

Danach sollten Sie einen Ratgeber zur Hand nehmen. Sie suchen nach einem Ratgeber für Ihr Immobiliengeschäft? Sie sind schon als Immobilienmakler tätig und haben bereits einige Erfahrung gesammelt? Der Ratgeber „Existenzgründung fürImmobilienmakler“ befasst sich zur Hälfte mit der Gründung eines eigenen Maklerbetriebes und zur anderen Hälfte mit Tipps rund um den Aufbau des guten Rufs“ als Immobilienmakler.

Ratgeber auch für alte Hasen des Immobiliengeschäfts

In vielen Beispielen geht es um die Sichtweise des Kunden, um Verhandlungen, um das Gegenüber, das zum ersten Mal auf einen Immobilienmakler trifft, um die Außenwahrnehmung eines Maklerbüros, um vielfältige Tipps rund um den Einsatz des Internets für das Eigen-Marketing und um Fragen wie Qualifikation und Zertifizierung.

Die Unterzeile des Buches lautet daher ganz bewusst: „Ein umfassender Praxisratgeber für Ihre Existenzgründung und die Zeit danach„. Die Betonung für alle erfahrenden Praktiker sollte auf „… die Zeit danach“ liegen.

Der Ratgeber mit 192 Seiten kann bestellt werden unter www.ratgeber-immobilienmakler.de und kostet 39,80 €.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Existenzgründung Immobilienmakler

Makler werden und erfolgreich sein – Das Erfolgsrezept

Das Erfolgsrezept für die Selbständigkeit als Immobilienmakler? Ein gutes Konzept, unbedingte Kundenorientierung, die richtige Eingrenzung des eigenen Immobilienmarktes, ein gutes Netzwerk, viel Arbeit und eine Portion Glück beim Abschluss. Fragen Sie einen Immobilienmakler nach seinem Traumberuf. Was wird er antworten? „Immobilienmakler, das ist mein Traumberuf“. Die Bestandteile eines Traumberufs sind: „Erfüllung, Vielfältigkeit, Abwechslung, Kontakte, Kontakte, Kontakte….“

Wenn Sie sich auch in diesem Traumberuf selbständig machen wollen, dann sollten Sie sich umfassend informieren. Sprechen Sie mit einem Immobilienmakler Ihres Vertrauens. Gehen Sie zu einem Tag der offenen Tür in einem Immobilienbüro und sprechen Sie den Immobilienmakler an. Er wird Ihnen sicher gute erste Einblicke in seine Arbeit geben. Diese Einblicke sind unendlich wertvoll für Sie, wenn Sie eine Selbständigkeit als Immobilienmakler planen.

Danach sollten Sie einen Ratgeber zur Hand nehmen. Sie suchen nach einem Ratgeber für Ihr Immobiliengeschäft? Sie sind schon als Immobilienmakler tätig und haben bereits einige Erfahrung gesammelt? Der Ratgeber „Existenzgründung fürImmobilienmakler“ befasst sich zur Hälfte mit der Gründung eines eigenen Maklerbetriebes und zur anderen Hälfte mit Tipps rund um den Aufbau des guten Rufs“ als Immobilienmakler.

Ratgeber auch für alte Hasen des Immobiliengeschäfts

In vielen Beispielen geht es um die Sichtweise des Kunden, um Verhandlungen, um das Gegenüber, das zum ersten Mal auf einen Immobilienmakler trifft, um die Außenwahrnehmung eines Maklerbüros, um vielfältige Tipps rund um den Einsatz des Internets für das Eigen-Marketing und um Fragen wie Qualifikation und Zertifizierung.

Die Unterzeile des Buches lautet daher ganz bewusst: „Ein umfassender Praxisratgeber für Ihre Existenzgründung und die Zeit danach„. Die Betonung für alle erfahrenden Praktiker sollte auf „… die Zeit danach“ liegen.

Der Ratgeber mit 192 Seiten kann bestellt werden unter www.ratgeber-immobilienmakler.de und kostet 39,80 €.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Existenzgründung Immobilienmakler

Schwierige Suche: Kredite für Gründer

Viele angehende Immobilienmakler können ein Lied davon singen. Die Hausbank lehnt einen Gründerkredit ab. Was nun? Die Möglichkeiten, die andere Gründer nutzen, sind in einem Artikel im Handelsblatt zusammengefasst. Hier geht es zu dem Artikel:

http://www.karriere.de/startseite/die-muehsame-suche-nach-startkapital-163981/

Wer das Buch „Businessplan für Immobilienmakler“, das Ende Juli erscheint, vorbestellen will, schreibt eine Email an info<at>ratgeber-immobilienmakler.de. Das Buch ist ein Arbeitsbuch im Format DIN A4, hat 128 Seiten, enthält Checklisten, Tabellen, Vergleichswerte und gibt Anregungen für Kennzahlen und kostet 36,80 EURO. Es erscheint als Band 1 der Schriftenreihe der Europäischen Immobilien Akademie im Joh. Heinr. Meyer Verlag, Braunschweig.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Existenzgründung Immobilienmakler

Nur wer plant hat Erfolg – Businessplan für Gründer unerlässlich

Der zu kurze Planungshorizont (36 %) und unzureichende Controlling-Kenntnisse (32 %) gehören zu den wichtigsten Gründen, warum ein neu gegründetes Unternehmen schweitert. Das sind zwei der Ergebnisse der Untersuchung des ZEW über das Scheitern von Unternehmensgründungen (Marktaustrittsmonitor des ZEW, 2010).

Planung, Controlling = Businessplan

Im Umkehrschluss lässt sich also festhalten, dass ein genügend langer Planungshorizont und der Einsatz von Controllinginstrumenten für einen Gründer wichtige Erfolgsfaktoren in der Startphase sind, die über das Wohl und Wehe einer Gründung entscheiden können.

Referenzwerte, Kennzahlen und betriebswirtschaftliche Daten realistisch einschätzen

Die Aufstellung eines Businessplans und der Einsatz von Referenzwerten und Kennzahlen sind demnach für Existenzgründer als Immobilienmakler sehr wichtige Faktoren in der Planung und Etablierung ihres Unternehmens. in dem Buch „Businessplan für Immobilienmakler – Schritt-für-Schritt“ werden die Erstellung und die Nutzung des Businessplans umfassend erläutert.

Aus der Untersuchung des ZEW unterstützen zwei weitere Zitate diese These:

Ins Auge stächen immer wieder gänzlich unprofessionelles Spontanverhalten und ein eklatanter Mangel an „wirtschaftlicher Lebenserfahrunggekennzeichnet, zum Beispiel bei der Fähigkeit, unvermeidlich anfallende Kosten einigermaßen realistisch einzuschätzen.“

Ferner werden vor allem strategische Gründe für das Scheitern ermittelt:

„Die „Bedeutungsrangliste“ enthält in der oberen Hälfte hauptsächlich Hinweise auf falsche strategische Entscheidungen. Am häufigsten werden aus dieser Kategorie eine zu starke Kundenbindung, ein zu kurzer Planungshorizont, ein zu starker Zielgruppenfokus, Fehlinvestitionen, eine zu riskante Wachstumsstrategie und die Kalkulation von nicht kostendeckenden Preisen genannt. Neben diesen strategischen Fehlentscheidungen werden auch unzureichende Kenntnisse hinsichtlich des Controllings von vielen Unternehmen als Schließungsursache gesehen.“

 

Das ZEW empfihlt daher in der Untersuchung eine andere Herangehensweise beid er Finanzierung von Existenzgründungen.

„1. Finanziert werden sollte der tatsächlich notwendige Anfangsfinanzierungsbedarf und nicht ein Betrag, der zu den vorhandenen Sicherheiten passt. Eine Alternative, die auch den Bedürfnissen der Kreditgeber nach einer besseren Einschätzung der Chancen Rechnung tragen würde, liegt darin, anstelle eines großen Kredits mehrere Kredittranchen zu gewähren, deren nächste Stufe immer nach Erreichen bestimmter vor ab definierter Meilensteine beginnt. Sollte allerdings keine Vereinbarung über eine hinreichend große Anfangsfinanzierung zustande kommen, dann wäre es besser, gar keinen Kredit zu gewähren, um eine Vermögensvernichtung zu vermeiden.

2. Die Höhe des gewährten Kredites an Start-ups oder junge Unternehmen sollte nicht vornehmlich sicherheitsorientiert, sondern eher chancenorientiert bestimmt werden. Ein solcher Ansatz der Kreditvergabe hätte eine erheblich veränderte Kreditprüfungsstrategie der Banken zur Folge. Hier wären eher inhaltlich kompetente Branchenkenner gefragt als Kreditsachbearbeiter.“

Leider ist es so, dass viele Banken diese Empfehlungen nicht befolgen. Die genaue und gründliche Erarbeitung eines Businessplans ist daher für Immobilienmakler unerlässlich, wenn sie im bankgespräch bestehen wollen.

Das Buch „Businessplan für Immobilienmakler“ kann zum preis von 36,80 € bestellt werden unter www.businessplan-immobilienmakler.de. Das Buch ist ein Arbeitsbuch im DIN A4-Format mit vielen Checklisten und Tabellen zum Ausfüllen und zur Unterstützung der Arbeit am eigenen Businessplan für Immobilienmakler.

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Existenzgründung Immobilienmakler