Archiv der Kategorie: Praxis-Tipp

Besichtigung Ferien-Appartements in Rabac, Istrien – Tag der offenen Tür

Ferienwohnung in Rabac, Istrien, Verkaufsstart erfolgtDie neuen Ferien-Appartements in Rabac, Istrien können am Tag der offenen Tür von Victor Investment am Mittwoch, 05. August ab 14.00 Uhr bis in die Abendstunden besichtigt werden. Anmelden gern über das Facebook-Event:

Tag der offenen Tür in Rabac, Istrien, neue Ferien-Appartements

Mehr Infos zu den Appartements ISTRA in Rabac.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Immobilienmarketing, Immobilienmarkt, Praxis-Tipp, Uncategorized, Veranstaltungen Immobilienwirtschaft

Provisionsverweigerer und Widerrufsrecht – Ihre Erfahrungen?

e-Book Widerrufsrecht Maklerverträge JohnsE-Book für Immobilienmakler

Durch das neue Widerrufsrecht steigen die Möglichkeiten für Provisionsverweigerer, dass diese die Provisionspflicht umgehen. Schwierige Zeiten für Immobilienmakler. Viele Makler halten den „guten Draht“ zum Kunden nach wie vor für den besten Schutz vor dem Widerruf. Aber wird das auch 54 Wochen bis nach dem Abschluss des Maklervertrages halten?  Und Ihre Fragen zum Widerrufsrecht? Alle schon beantwortet? Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Immobilienrecht, Praxis-Tipp, Publikationen

Wenn die Provision wieder flöten geht

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Fortbildung Immobilienwirtschaft, Immobilienrecht, Maklerrecht, Praxis-Tipp

Mehr als 400 Beiträge im Blog „Ratgeber Immobilienmakler“

cropped-img_0237.jpg

 

 

 

Im Blog „Ratgeber Immobilienmakler“ sind seit der Gründung inzwischen mehr als 400 Beiträge erschienen.

Die Schwerpunkte bei den Themen sind:

– Existenzgründung für Immobilienmakler

– Planung, Strategie für Immobilienmakler

– Social Media für Immobilienfirmen

– Aus-, Fort- und Weiterbildung in der Immobilienbranche

– Maklerrecht

– Kommentierung zu Marktdaten, politischen Entwicklung in der Immobilienwirtschaft

Auch weiterhin sind Kommentare, Anregungen für Themen, Diskussionen, Widerspruch und Kritik sehr willkommen.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Fortbildung Immobilienwirtschaft, Praxis-Tipp

APP für Wohnungsübergabe (Flowfact)

Neu: Flowfact-App für Wohnungsübergabe

Unser Tipp: So können Sie in Zukunft die Übergabe einer Wohnung mit dem ipad oder dem iphone vornehmen. Und das ist sehr komfortabel und spart richtig Zeit.

„ÜBERGABE:APP“

Die „ÜBERGABE.APP“ können Sie vor Ort direkt in der Wohnung nutzen. Im iPad oder im Smartphone erstellen Sie das Wohnungsübergabeprotokoll direkt.

Der Vorteil?

Sie haben Ihre Checkliste für die Wohnungsübergabe auf dem ipad oder dem Handy dabei und vergessen nichts bei der Wohnungsübergabe.

Sie erstellen das komplette Protokoll per App

Ganz klar: Ein Wohnungsübergabeprotokoll muss erstellt werden, wenn das Mietverhältnis endet. Sie können das auf dem Papier tun – oder eben per App.

Nichts vergessen!

Aber die App von Flowfact verhindert, dass Sie etwas beim Auszug vergessen. Das kann für Sie nämlich teuer werden.

Wohnungsübergabeprotokoll als fertiges pdf

Das fertige Wohnungsübergabeprotokoll wird im pdf-Format erstellt, Fotos werden direkt eingefügt. Am Ende kann das Protokoll direkt an die Beteiligten verschickt werden.

Vereinbaren Sie mit dem Vermieter/Verwalter nur noch auf einem Schriftstück, dass das pdf gegenseitig als Wohnungsübergabeprotokoll anerkannt wird. Sie sollten dieses Papier unterzeichnen.

 

Das sind die Vorteile der „ÜBERGABE.APP“

•Leichte Handhabung der App
•App von Flowfact ist kostenlos im App-Store verfügbar!!
•Fotos direkt einfügen
•alle Zählerstände dokumentieren
•fertiges pdf-Dokument am Ende der Wohnungsübergabe
•Direktversand des fertigen Wohnungsübergabeprotokolls per Email vom Smartphone oder iPad
•Kein Stress, ob ein Punkt nicht aufgenommen wurde

Sie finden die Übergabe.APP im App Store.

Die große Checkliste für die Übergabe von Wohnungen finden Sie unter www.umzug-und-umziehen.de

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Praxis-Tipp

So geht Wohnungsübergabe – Checkliste

iphone 07.August 2013 137Mit der Wohnungsübergabe endet das Mietverhältnis. Für viele Mieter und Vermieter ist die Wohnungsübergabe ein ungeliebter Termin. Dabei werden mit der Wohnungsübergabe wichtige Fristen in Gang gesetzt und Ansprüche gesichert. Was bedeutet die Wohnungsübergabe für Vermieter und für Mieter?

Für Vermieter:

– Wohnung in ordnungsgemäßem Zustand übergeben?
– Reparaturen ausführen lassen, die Mieter zu vertreten hat
– Mietvertrag ordnungsgemäß beenden
– Eigentum (Mietwohnung) in ordnungsgemäßem Zustand zurückbenommen
– Frist für Schadensersatzansprüche (6 Monate) beginnt

 

Für Mieter:

– Wohnung übergeben zur Beendigung Mietvertrag

– Keine überzogenen Anspräche an Zustand und Reparaturen

– Abrechnung Kaution nach Wohnungsübergabe

– Frist für Vermieter wg. Ansprüchen aus Mietvertrag beginnt

 

Checkliste

Damit Sie bei der Wohnungsübergabe nichts vergessen, gibt es auf der Webseite von www.umzug-und-umziehen.de eine sehr ausführliche Checkliste für die Wohnungsübergabe.

http://www.umzug-und-umziehen.de/checkliste-wohnungsubergabe/

 

 

 

2 Kommentare

Eingeordnet unter Immobilienmarkt, Immobilienrecht, Immobilienverwaltung, Praxis-Tipp

Sind Makler schuld, wenn es zu wenig Wohnungen gibt?

Hamburg, Berlin, Köln, Frankfurt, Stuttgart, München – Immobilienmakler sorgen dafür, dass die Mieten steigen und dass es zu wenig Wohnungen gibt.
Wenn ich die Zeitungen lese, dann könnte sich der Eindruck aufdrängen, dass das Eine wirklich etwas mit dem Anderen zu tun hat.Stimmt aber nicht. Makler können doch nur die Wohnungen vermieten, die vorhanden sind.

Lassen Sie uns einen Blick auf einen wichtigen Aspekte der Diskussion werfen – die Wohnraumversorgung.

Falsches Verständnis vom Beruf des Immobilienmaklers

Die Diskussionen über den Beruf des Immobilienmaklers kommen seit Anfang der 70er Jahre des letzten Jahrhunderts immer wieder an die Oberfläche und zwar immer wieder aus der gleichen politischen Intention.

Hinter der Diskussion steckt durchgängig das falsche Verständnis von der Tätigkeit des Immobilienmaklers. „Immer wenn der Wohnraum in den großen Städten etwas knapper wird, tritt die Diskussion über Immobilienmakler zu Tage“, sagte dazu der frühere Ombudsmann Immobilien des IVD Dr. Peter Breiholdt, der schon zu Beginn der 70er Jahre den damaligen RDM bei der Abwehr der politischen Scharmützel gegen die Immobilienmakler beraten hat. Breiholdt trifft damit einen wichtigen Punkt.

Geringes Wohnungsangebot – Was kann der Makler dafür?

Von wo geht die aktuelle Diskussion um das Maklerrecht aus? In Hamburg haben sich die politischen Parteien offensichtlich geeinigt, das Maklerrecht neu regeln zu wollen.

Hintergrund?

Nicht jeder Interessent findet in besonders begehrten Lagen der Stadt eine Wohnung zum gewünschten Preis.

Kommunale Wohnungspolitik ist der Schlüssel

Die kommunale Wohnungspolitik, die Rahmenbedingungen entweder für einen ausgeglichenen oder einen nicht ausgeglichenen Wohnungsmarkt schafft, ist der Schlüssel zum Erfolg.

Zusammen mit den übergeordneten Rahmenbedingungen – Steuern, Förderung, Abschreibungsmöglichkeiten, Anlagealternativen, Rendite, Markttrends, Zuzug in Städte etc. – ergibt sich das Argumentations-Cluster für ein ausreichendes Angebot an Wohnraum.

Wo ist der Immobilienmakler?

Hat der Immobilienmakler in einem dieser Punkte eine ihm vom Markt zugewiesene Rolle? Ich kann diese nicht erkennen.

Stattdessen: es wird zu wenig gebaut

Der Trend der vergangenen beiden Jahrzehnte hat dazu geführt, dass zum einen viel zu wenig gebaut wurde und zum anderen der attraktive und stark nachgefragte Wohnungsbestand in Innenstädten sich mehr und mehr in Händen privater Eigentümer befindet und von Immobilienverwaltungen betreut wird.

Häufig wird die Vermietung dieser Wohnungen an Immobilienmakler vergeben, die für den Eigentümer/die Verwaltung die Arbeit erledigen.

Immobilienmakler sind das letzte Glied in der Kette

Zielt nun die Diskussion über knappen Wohnraum, zu hohe Mieten, die Verdrängung von einkommensschwachen Bevölkerungsgruppen durch eine kaufkräftige Klientel usw. auf die Immobilienmakler, dann wird das letzte Glied der Kette für Umstände verantwortlich gemacht, für die dieser am allerwenigsten etwas kann.

Die Bereitstellung zusätzlichen Wohnraums und die Herstellung eines ausgeglichenen Marktes ist nicht die Aufgabe des Immobilienmaklers.

Lassen wir also die Kirche im Dorf, wenn es um die Frage nach zu wenig Wohnungen geht. Der Zeigefinger muss dann in Richtung der Rathäuser in den Kommunen gehen.

Der Artikel ist erschienen im Newsletter Immobilien Insider von http://www.gevestor-immobilien.de.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Praxis-Tipp