Schlagwort-Archive: Businessplan

Online Coaching für angehende Immobilienmakler

Wenn Sie auf dem Weg sind, Immobilienmakler zu werden, dann ist ein Online-Coaching auf dem Weg zum Businessplan für das eigene Immobilienbüro vielleicht genau die richtige Idee für Sie.

Online-Lehrgang für angehende Immobilienmakler

Ein solches Online-Coaching bietet die Europäische Immobilien Akademie regelmäßig als Lehrgang an.

Dabei werden wichtige Fragen auf dem Weg in die Selbständigkeit behandelt. Spezielle Informationen über die Immobilienbranche und das Berufsfeld Immobilienmakler werden vermittelt.

Das Angebot ist in Deutschland in dieser Form einmalig. Den Kurs, der von der Europäischen Immobilien Akademie angeboten wird, habe ich dort mitentwickelt. In den verschiedenen Online-Chats, die während der Kurszeit durchgeführt werden, hören wir uns wieder.

Schritt-für-Schritt bis zur Eröffnung des eigenen Immobilienbüros

Schrittweise wird die Vorbereitungsphase bis zur Eröffnung des Maklerunternehmens behandelt.

Die rechtlichen Rahmenbedingungen, wie z.B. Erlaubnis nach 34c, Gewerbeanmeldung, Meldung beim Finanzamt werden ebenso angesprochen wie ein Zeitplan für die Gründung, Gründungsfinanzierung und Fördermittel, die organisatorischen Voraussetzungen, das Marketingkonzept und vieles mehr.

Ganz wichtig sind:

Meine Empfehlung an Sie lautet:

  • Legen Sie seinen Zeitpunkt fest, zu dem Sie Ihr Immobilienbüro eröffnen wollen,
  • suchen Sie sich ein eng umrissenes Marktumfeld (Ihr persönlicher Immobilienmarkt) aus, in dem Sie tätig sein werden und
  • erstellen Sie einen Businessplan für Ihr Immobilienbüro genau in diesem Marktumfeld.

Sechs Wochen Online-Lehrgang

In einem Zeitraum von sechs Wochen werden die Teilnehmer des Online-Coachings genau auf diesen Punkt hingeführt und systematisch in alle relevanten Themen der Gründung eines Maklerunternehmens eingeführt.

Vernetzung im virtuellen Lernraum

Lehrgangsteilnehmer tauschen sich untereinander und mit dem Tutor interaktiv aus.

Die Aufgaben werden zunächst nach Hause geschickt und dann gemeinsam per „Teamspeak“ gelöst.

Der virtuelle Lernraum bietet die Möglichkeit, Erfahrungen zu besprechen, akute Fragen zur Existenzgründung zu klären und über Beispiele aus der Praxis zu diskutieren.

Existenzgründer berichten in den Online-Foren von ihren Erfahrungen

In den Online-Chats sind verschiedene Existenzgründer eingebunden, die ihre Erfahrungen weitergeben.

Es werden also Tipps von Existenzgründer zu Existenzgründer gegeben. Das macht den Kurs für alle Teilnehmer so wertvoll.

Darüber hinaus berichten Existenzgründer in kurzen Videoeinspielungen von ihren eigenen Erfahrungen. Auch erfahrene Makler kommen zu Wort und geben den Existenzgründern wertvolle Hinweise.

Alle Teilnehmer erhalten Zugriff auf einen Lehrfilm über das Alltagsgeschäft eines Immobilienmaklers sowie einen Film über die Immobilienbranche.

Lernskript mit mehr als 200 Seiten

Ein umfangreiches Skript über alle wesentlichen Themen der Existenzgründung für ein Maklerunternehmen steht den Lehrgangsteilnehmer zur Verfügung.

Immobilienwissen richtig einschätzen

Einen häufig gemachten Fehler können die Teilnehmer des Online-Coachings vermeiden: Sie lernen ihr Fachwissen richtig einzuschätzen. Dafür gibt es Online-Tests.

Während der Dauer des Lehrgangs überprüfen die Teilnehmer ihren Wissensstand in den verschiedenen Themengebieten.

Für Interessenten: Termine der Online-Chats

Weitere Informationen zu dem Kurs finden Sie unter http://www.eia-akademie.de. Die Termine für die Online-Chats sind am 28.8./30.08., im September treffen sich die Teilnehmer virtuell am 11., 18. und 25.09..

Und in einer Abschlussrunde am 15.10. werden alle Ergebnisse der Aufgaben über den Kurszeitraum von ca. sechs Wochen noch einmal abschließend besprochen.

Was eine frühere Teilnehmerin mir geschrieben hat:

Nach einem der ersten Online-Lehrgänge erreichte mich von einer Teilnehmerin die Aussage, dass ihr der Kurs vor allem dabei geholfen habe, die vielen Ideen und Gedanken, die sie rund um die Eröffnung eines Immobilienbüros hatte, zu ordnen, zu strukturieren und dann in die Tat umzusetzen.

Inzwischen haben wir uns auf einer Branchenveranstaltung getroffen und die ehemalige Existenzgründerin berichtete mir davon, dass sie ihr Maklerbüro in einem Ladengeschäft etabliert habe und die ersten erfolgreichen Vermittlungen von Immobilien abgeschlossen hat.

So sollte es für alle Existenzgründer laufen.

Vielleicht ist ein Online-Coaching ja auch für Sie die richtige Begleitung auf dem Weg in die Selbständigkeit.

Dieser Beitrag ist auch im Newsletter von http://www.gevestor-immobilien.de erschienen.

http://www.gevestor-immobilien.de/kolumne/studium-berufswahl-iii-wenn-sie-auf-dem-weg-sind-immobilienmakler-zu-werden-11778.html

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Existenzgründung Immobilienmakler, Fortbildung Immobilienwirtschaft

500 Tage Blog Ratgeber Immobilienmakler

Das Blog „Ratgeber Immobilienmakler“ feiert am 13. Juli 2011 das 500-tägige-Bestehen. Am 28. Februar 2010 erschien der erste Blogbeitrag unter www.ratgeber-immobilienmakler-blog.de.

Schwerpunkt: Praxis-Themen für Immobilienmakler

Das Blog hat einen klaren Schwerpunkt und befasst sich mit Themen für Immobilienmakler. Von der Existenzgründung, über die erfolgreiche Etablierung eines Maklerunternehmens, den Einsatz von Sozialen Netzwerken, Tipps zu Veranstaltungen in der Immobilienwirtschaft und Berichte aus dem Immobilienmarkt. Die statistischen Rahmendaten rund um die Immobilienwirtschaft, die Kommentierung von aktuellen Ereignissen und Entwicklungen sowie Themen aus der Immobilienpolitik runden das Spektrum der Blogbeiträge ab.

Etwa 320 Beiträge in 500 Tagen

In dem Makler-Blog sind seit der Gründung etwa 320 Beiträge erschienen. Das entspricht in etwa einem Beitrag je Werktag seit der Gründung des Blogs. Autor Sven Johns, Bundesgeschäftsführer des Immobilienverbandes IVD und Autor der Bücher „Existenzgründung für Immobilienmakler“ und „Businessplan für Immobilienmakler – Schritt-für-Schritt“ verfasst die Blogbeiträge in seiner Freizeit. Es kommt immer häufiger vor, dass Anfragen für Gastbeiträge auf dem Makler-Blog eingehen. Auch das ist ein Zeichen der Akzeptanz des Blogs in der immobilienwirtschaftlichen Szene. Weitere Gastbeiträge sind in dem Blog immer willkommen.

Zugriffe steigen kontinuierlich

Die Zugriffszahlen auf die Blogbeiträge steigen Dies ist die wichtigste Frage, die sich ein Autor stellen muss, wenn ein Blog gegründet wird. Zu Beginn der Blog-Tätigkeit sind die Zugriffszahlen nicht sehr hoch. Inzwischen sind die Zugriffszahlen zwischen 100 und 200 Lesern am Tag und in Spitzenfällen greifen auch schon einmal 250 und mehr Besucher auf einen Beitrag zurück. Da auch die Zahl der Abonnenten für das Blog steigt, wird sich diese Zahl weiter kontinuierlich erhöhen.

Ratgeber-Immobilienmakler

Das Buch „Existenzgründung für Immobilienmakler“, das im März 2010 neu erschienen ist, wurde im Dezember 2010 unverändert nachgedruckt, weil die Auflage bereits nach neun Monaten vergriffen war. Für das zweite Halbjahr 2011 ist eine zweite, überarbeitete Auflage in Planung.  Das Buch kann im Webshop unter www.ratgeber-immobuilienmakler.de zum Preis von 39,80 € bestellt werden. Dort ist auch die E-Book-Version zum Preis von 29,80,- € verfügbar. Viele der Themen, die in dem Buch für Existenzgründer aufgegriffen werden, bieten die Möglichkeit, für eine Kommentierung im Blog. Vor allem die vielen positiven Reaktionen zu dem Buch, die über Facebook, Xing oder per E-Mail bei dem Autor eingehen, bieten Anlass, die Themen weiter zu diskutieren und zusätzliche Erfahrungen von Existenzgründern aufzunehmen.

Geschichten von Immobilienmaklern

Der Austausch der vielen kleinen Geschichten und Erfahrungen von Immobilienmaklern kommt vielfach zu kurz. Ein Blog wie das Makler-Blog ist daher die Möglichkeit, diesen Austausch zu fördern und damit wertvolle Anregungen an die Immobilienmakler weiterzugeben. Auch diese Funktion erfüllt das Blog „Ratgeber Immobilienmakler“.

Die nächsten 500 Tage wird weiter diskutiert

Die nächsten 500 Tage sind anvisiert. Noch mehr Kommentare im Blog, noch mehr Geschichten von Kollegen, noch mehr Gastbeiträge, noch mehr Praxis-Tipps sind das Ziel für das Blog „Ratgeber Immobilienmakler“.  Irgendwann im Dezember 2011 oder Januar 2012 wird der 500. Beitrag in diesem Blog erscheinen. Lassen wir uns überraschen, wer diesen Gastbeitrag veröffentlichen wird.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Publikationen, Social Media für Immobilienexperten

Ein Jubiläum der anderen Art – 100 Kommentare im Makler-Blog

Das Blog „Ratgeber Immobilienmakler„, das unter der domain http://www.ratgeber-immobilienmakler-blog.de erreichbar ist, feiert dieser Tage ein Jubiläum der ganz anderen Art. Runde 100 Kommentare wurden in dem Blog seit Bestehen im März 2010 dort hinterlassen. In dem Blog gibt Autor Sven Johns Tipps rund um die Existenzgründung als Immobilienmakler und das eigene Immobilienbüro. Schwerpunktthemen der vergangenen Monate waren die Existenzgründung, die Abgrenzung des eigenen Immobilienmarktes, die Organisation des eigenen Immobilienbüros und der Auftritt in den Sozialen Netzwerken.

Johns ist Autor des Buches „Existenzgründung für Immobilienmakler“, das alle Schritte der Existenzgründung des eigenen Immobilienbüros abdeckt. In Kürze wird ein Arbeitsbuch von Sven Johns zum Thema „Businessplan für Immobilienmakler“ erscheinen, das als Arbeitsbuch konzipiert ist und Schritt-für-Schritt zum eigenen Businessplan für ein Immobilienbüro führt. In dem Makler-Blog werden diese Themen mit ausführlichen Hinweisen des Autors begleitet.

 

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Social Media für Immobilienexperten

Umfrageergebnisse Existenzgründerbörse Immobilienmakler

An der Europäischen Immobilien Akademie EIA (http://www.eia-akademie.de) haben wir im Rahmen der Existenzgründerbörse eine kleine Umfrage gemacht. Das sind die Ergebnisse:

– 73 % der Teilnehmer/Existenzgründer sind branchenfremd , also Quereinsteiger
– 27 % haben vor der Existenzgründung Erfahrungen in einem anderen Maklerbüro gesammelt
– fast 3/4 planen, einen Basis-Lehrgang für Einsteiger zu besuchen
– 4 % haben vor der Gründung ein Gründercoaching in Anspruch genommen
– 27 % planen ein Gründercoaching vorzunehmen
– 80 % planen, die Existenzgründung allein vorzunehmen
– 20 % gründen ihr eigenes Immobilienbüro mit einem Partner
– 54 % haben einen Businessplan geschrieben

Von den Teilnehmern an der Existenzgründerbörse hatten 31 % mit der Tätigkeit bereits begonnen, 69 % standen noch vor der Aufnahme der Tätigkeit.

Zusammenfassung: Ein hoher Grad an Quereinsteigern in den Beruf des Immobilienmaklers; diese sind sich bewusst, dass eine fundierte Qualifikation durch Lehrgänge etc. erforderlich ist; etwa die Hälfte bereitet sich mit Hilfe eines Businessplans vor (Anteil ist deutlich zu gering); Riesen-Informationsbedarf in Sachen Gründercoaching; die Zuschüsse für Gründercoaching sind nicht hinreichend bekannt.

3 Kommentare

Eingeordnet unter Existenzgründung Immobilienmakler

Existenzgründerbörse an der EIA erfolgreich beendet

An der Europäischen Immobilien Akademie in Saarbrücken ist die erste Existenzgründerbörse erfolgreich zu Ende gegangen. Ca. 75 Teilnehmer fanden sich in den Räumen der EIA ein. Eröffnet wurde die Existenzgründerbörse vom saarländischen Wirtschaftsminister Dr. Chrtistoph Hartmann. Dr. Hartmann betonte die Bedeutung der Existenzgründer für den funktionierenden Mittelstand. Für das Saarland sieht er aktuell ein Defizit von ca. 7.000 Existenzgründungen. Deshalb unterstütze das Wirtschaftsministerium des Saarlandes die Veranstaltung an der EIA und habe sein Haus die Schirmherrschaft für die Existenzgründerbörse übernommen. Im Saarland sei das SOG-Netzwerk gegründet worden, um Gründungen erfolgreich zu begleiten.

Umfrage zur Existenzgründung von Immobilienmaklern

In einer Umfrage hat die EIA ermittelt, dass 30 % der Existenzgründer bereits ihre Tätigkeit begonnen haben und für ca. 70 % die Gründung noch bevorsteht. Etwa 54 % hätten einen Businessplan geschrieben. Weniger als 27 % der Existenzgründer haben vor der Gründung Erfahrungen in einem anderen Immobilienbüro gesammelt. 73 % der Existenzgründer bezeichnen sich als branchenfremd. 4 % haben ein Gründercoaching in Anspruch genommen, weltere 27 % würden ein solches Coaching planen. 80 % der angehenden Immobilienmakler gründen ihr neues Unternehmen allein, während ca. 20 % eine Gründung mit einem Partner/Partnerin planen. 58 % der Gründer haben bereits einen Lehrgang für Immobilienmakler besucht oder planen dies.

Gründercoaching

In den insgesamt fünf Diskussionsrunden des Tages haben Existenzgründer ihre Erfahrungen an die angehenden Kollegen weiter gegeben. Diese Diskussionsrunden wurden von Michael Friedrich und Sven Johns, IVD, moderiert. Der große Nutzen der Veranstaltung lag für die Existenzgründer an der Vermittlung dieser direkten Eindrücke. Welche Fehler können vermieden werden? Wie sieht es mit der Finanzierung aus? Ab wann macht ein Existenzgründer den ersten Umsatz? Woher kommt der erste Auftrag? Das waren die am häufigsten diskutierten Fragen. Harald Wachter, Gründercoach, hat darüber informiert, wie ein Gründercoaching abläuft und wie der Antrag für ein Coaching gestellt wird. Für alle Existenzgründer, die zugleich einen Gründungszuschuss von der Arbeitsagentur erhalten, erfolgt eine Förderung der Coachingkosten von 90 %. Für fünf  Beratungstage wird ein Zuschuss von 3.600,- € von der KfW bezahlt. Der Existenzgründer trägt einen Eigenanteil von 400,- € für dieses Coaching.

Businessplan

Die Erstellung eines Businessplans wurde auf der Existenzgründerbörse viel diskutiert. Allen Gründern ist dringend zu empfehlen, einen solchen Businessplan zu erstellen. Das hat auch Dr. Pitz von der IHK Saarbrücken in seinem Vortrag betont. In dem Plan wird das Vorhanden erläutert, vor allem aber werden eine Umsatz-, Rentabilitäts- und Liquiditätsvorschau betrieben. Auch Christoph Farke, der als Gründer seine Erfahrungen vermittelt hat, hat einen Businessplan für das von ihm zusammen mit einer Partnerin gegründete Immobiliengeschäft erstellt. Er konnte für die Umsatzplanung den wichtigen Hinweis geben, dass die angehenden Immobilienmakler nicht zu schnell mit dem ersten Umsatz rechnen sollten. Unter Berücksichtigung einer mittleren Vermarktungsdauer einer Wohnimmobilie von ca. 6 Monaten und einem Zeitraum für die Bezahlung der Provisionsrechnung, kann durchaus ein Zeitraum von sieben Monaten bis zum Zahlungsfluss einer Provision vergehen; schneller gehe es bei der Vermietung von Wohnungen. Bei der Akquisition von Aufträgen wurde die Bedeutung des eigenen Netzwerks hervorgehoben, weil viele der Aufträge für Existenzgründer aus dem direkten und persönlichen Umfeld stammten.

Qualifikation

Gastgeber Günter Brittnacher von der Europäischen Immobilien Akademie betonte die Notwendigkeit der qualifizierten und fundierten Ausbildung vor der Aufnahme der Tätigkeit als Immobilienmakler. Das Grundstudium Immobilienmakler bietet mit ca. 120 Stunden Präsenzunterricht eine solche Ausbildung. Viele Teilnehmer an den Diuskussionsrunden haben einen oder mehrere Lehrgänge an der EIA im Lauf der ersten Zeit ihrer Tätigkeit besucht. Auch der vorbereitende Besuch eines Lehrgangs an der EIA vor dem Beginn der Tätigkeit wurde oft genannt.  Brittnacher kündigte zugleich an, dass die EIA ab Herbst 2010 einen Lehrgang für Existenzgründer anbietet, der die speziellen planerischen Anforderungen an eine Existenzgründung abdeckt. Der Kurs wird als Onlinekurs angeboten.

Häufige Fehler

Die häufigsten Fehler, die bei einer Existenzgründung gemacht werden, hat Sven Johns während der Existenzgründerbörse zusammengefasst. Die Finanzplanung, die Zeitplanung und die Ressourcenplanung werde laut Johns zu häufig vernachlässigt. Hierzu zählt er auch die Festlegung und Eingrenzung des eigenen Immobilienmarktes. Dieser sollte vom angehenden Immobilienmakler genau untersucht und definiert werden. Je nach Marktanteil, den ein Immobilienmakler in seinem Markt erzielen kann, reichen 5.000 Haushalte als festgelegter Immobilienmarkt für ein Immobilienbüro aus. Die Reaktionen der Teilnehmer zeigten, dass auf diese Eingrenzung des eigenen Immobilienmarktes mehr Sorgfalt gelegt werden kann.

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Existenzgründung Immobilienmakler, Veranstaltungen Immobilienwirtschaft

Neues Buch „Existenzgründung für Immobilienmakler“ erschienen

Wer erfolgreich als Immobilienmaklerin oder Immobilienmakler starten will, benötigt nur eine Gewerbeerlaubnis. Richtig? Falsch! Wer so startet, wird mit großer Wahrscheinlichkeit auch bald wieder vom Markt verschwinden. Wer dagegen dauerhaft eine Existenz mit einem eigenen Immobiliengeschäft aufbauen möchte, der braucht einen , der die wichtigsten Schritte als selbständiger Unternehmer/-in erklärt. Das Buch „Existenzgründung für Immobilienmakler“ ist der Praxisratgeber für die Existenzgründung und die Zeit danach. Sie werden das Buch immer wieder zur Hand nehmen, um die Hinweise zur Positionierung des eigenen Immobiliengeschäfts oder zu Umsatz-Kosten-Gewinn oder zur Werbung am Immobilienobjekt oder oder oder …  nachzulesen.

Cover Buch "Existenzgründung für Immobilienmakler"

Sie haben eine Idee – „Ich mache mich mit einem eigenen Immobiliengeschäft selbständig“. Was brauche ich? Lehrgang – Versicherung – Büro – Mitarbeiter oder zumindest Hilfe – und vor allem: Aufträge, Aufträge, Aufträge … Das Buch „Existenzgründung für Immobilienmakler“ geht in dieser Reihenfolge mit Ihnen gemeinsam die erforderlichen Schritte durch. Von der Idee bis zu den ersten eigenen Aufträgen. Sie lernen durch die Brille eines Kunden zu schauen, werden Ihren eigenen Immobilienmarkt unter die Lupe nehmen und die Kostenstruktur Ihres zukünftigen Büros kennen lernen. In eigenen Kapiteln werden die Bedeutung von Social Media für Ihr eigenes Immobiliengeschäft, Tipps zur Steigerung der Bekanntheit und die Akzeptanz von Makler-Dienstleistungen beim Kunden behandelt. Die Zertifizierung nach der neuen Europa-Norm für Immobilienmakler wird erläutert. Hinweise zum Besuch des richtigen Einsteiger-Lehrgangs und von Folgeseminaren spielen eine wichtige Rolle. Fördermöglichkeiten, Kredite und Zuschüsse werden erläutert. Das Motto des Buches lautet: „Erfolg ist planbar“. Das gilt auch für Ihr eigenes Immobiliengeschäft. In vielen Praxis-Beispielen von erfahrenen Kollegen wird der Berufs-Alltag geschildert. Der Nutzen einer Mitgliedschaft im Immobilienverband IVD (www.ivd.net) wird ausführlich vorgestellt.

Gründen Sie erfolgreich Ihr eigenes Immobiliengeschäft. Das Buch richtet sich an Einsteiger, Neulinge, Existenzgründer, Immobilienmakler, Quer-Einsteiger, alle Verkaufstalente, sich sich auch in der Immobilienbranche etablieren wollen, Kollegen aus Bausparkassen, Banken, Immobilienunternehmen, Dienstleister, Träumer, die Immobilien lieben und einmal davon leben wollen und jeden, der weitere Tipps im Immobiliengeschäft sucht.

Das Buch kann zum Preis von 39,80 € bestellt werden unter info@ratgeber-immobilienmakler.de. Es ist im Joh. Heinr. Meyer Verlag erschienen und hat die ISBN 9-783926-701794. Das Cover stammt vom Immobilienmarketing-Büro (www.die-erfrischer.de).

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized