Schlagwort-Archive: Jahrbuch

Immobilienpolitik der Bundesregierung im Überblick

Im neuen „Immobilien Jahrbuch 2010“ skizziert Bundesbauminister Dr. Peter Ramsauer (CSU) die Herausforderungen für die Wohnungs- und Städtebaupolitik der schwarz-gelben Regierung: „Wir stehen vor der Aufgabe, für über 80 Millionen Menschen die Rahmenbedingungen für bedarfsgerechten und bezahlbaren Wohnraum, attraktive Städte und lebenswerte Städte sowie gut entwickelte ländliche Gebiete zu schaffen und zu erhalten.“ Zu den Eckpunkten der Politik zählen laut Ramsauer demnach: „Die Verbesserung der Energieeffizienz der Gebäude, die Stärkung des Wohneigentums, die soziale Sicherung des Wohnens, die Anpassung der Wohnbedingungen an die Bedürfnisse älterer Menschen und die flexible Gestaltung einer nachhaltigen Stadtentwicklung, die auch die Belange ländlicher Gebiete verstärkt berücksichtigt.“

Interessant an diesem Beitrag im „Immobilien Jahrbuch 2010“ ist, dass Bundesminister Dr. Ramsauer die Politik seines Ministeriums einmal vollständig umrissen hat. Für alle Marktteilnehmer der Immobilienbranche ist dies ein wichtiger Einblick in die Planung des Ministeriums und die anstehenden Projekte. Im Koalitionsvertrag der Bundesregierung sind verschiedene Elemente der Immobilienpolitik enthalten. Dr. Ramsauer ergänzt diese Rahmendaten in seinem Buch-Beitrag.

Robert Ummen / Sven Johns (Hrsg.), Immobilien Jahrbuch 2010 – Analysen, Trends, Perspektiven. IMMO I.deen GmbH, ISBN 978-3-00-030486-6, 288 Seiten, 29,80 Euro.

Das Immobilien Jahrbuch 2010 kann im IVD-Webshop unter http://www.ivd-webshop.net erworben werden.

Werbeanzeigen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Immobilienpolitik, Publikationen

Schwieriger Weg zurück zur Normalität am Immobilienmarkt

Nach Auffassung von Dr. Tobias Just, Leiter Branchen- und Immobilienmarktanalyse bei der Deutschen Bank, wird der Weg zurück zur Normalität nach der schweren Wirtschafts- und Finanzkrise für die Immobilienwirtschaft kein „gemütlicher Spaziergang“. Das schreibt Dr. Just in seinem Beitrag im Jahrbuch Immobilien 2010. Für die Bürovermietungsmärkte sind in diesem Jahr keine positiven Impulse zu erwarten. „Die Büroleerstände werden 2010 weiter steigen, und die Mieten bleiben unter Druck.“ Und auch für 2011 sollte man die Erwartungen nicht zu hoch hängen. Unterdessen erweist sich laut Just der „langweilige“ deutsche Wohnungsmarkt nun als ein wichtiger Stabilisierungsanker. 2010 und 2011 werden die Wohnungsmärkte Impulse von eigenkapitalstarken privaten und einigen institutionellen Anlegern erhalten. Die Sorge vor Inflation führt zudem manche risikoaverse Investoren zurück zur Immobilie. „Dies dürfte 2010 und 2011 auch das Interesse an Wohnungsportfolios weiter anregen – insbesondere, weil in den kommenden Jahren aufgrund des hohen budgetären Drucks vieler Kommunen neue Portfolios auf den Markt kommen könnten“, erläutert Just.

Ähnlich ist die Markteinschätzung des Aberdeen Chefresearchers Dr. Thomas Beyerle. „Obwohl mit dem Eintreten der Finanzmarktkrise die großvolumigen Portfolioverkäufe quasi über Nacht weggebrochen sind, hat sich auf der Ebene der Teil- und Kleinportfolien ein neuer Markt gebildet. Zumal die Nachfrage nach Wohnungen und Portfolios gerade durch die Finanzkrise zugenommen hat“, so Beyerle. Hinzu kommen etliche Fondsgesellschaften, die Wohnimmobilienfonds anbieten. Beim Blick auf die Investitionen – Neubau wie Sanierung – zeigt sich eine starke Fokussierung auf die Metropolregionen. „Die heutigen Investitionen in die Backsteine in Ballungszentren lassen an weiteren Mietpreis- bzw. Kaufpreissteigerungen nicht zweifeln“, erklärt Beyerle.

Robert Ummen / Sven Johns (Hrsg.), Immobilien Jahrbuch 2010 – Analysen, Trends, Perspektiven. IMMO I.deen GmbH, ISBN 978-3-00-030486-6, 288 Seiten, 29,80 Euro.

Das Immobilien Jahrbuch 2010 kann im IVD-Webshop unter http://www.ivd-webshop.net erworben werden.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Immobilienmarkt, Publikationen

Jahrbuch Immobilien 2010 – jetzt erschienen

In 6. Auflage ist das „Jahrbuch Immobilien 2010 – Analysen, Trends, Perspektiven“ druckfrisch erschienen. Der Bezug erfolgt über den Webshop des IVD unter www.ivd-webshop.net.

Als Herausgeber haben Robert Ummen und ich wieder mehr als 25 Autoren aus der Immobilienwirtschaft eingeladen, die aktuellen Entwicklungen auf dem Deutschen Immobilienmarkt und in der Immobilienwirtschaft zusammenzufassen. Die deutsche Immobilienwirtschaft befindet sich im Griff der Krise. „Back to the roots“ heißt die Devise in allen Sparten der Branche. Die Unternehmen konsolidieren, der Transaktionsmarkt geht um ca. 20  zurück und es besteht weiter Bedarf an Wohnungsneubau. Das sind die Botschaften zu Beginn des Jahres 2010. Welche Auswirkungen wird dies auf die einzelnen Branchen-Segmente haben? Welche Spuren wird die Krise auf den Nutzermärkten, bei Projektentwicklern, Fonds und Aktiengesellschaften hinterlassen? Wie können die Marktteilnehmer diese Herausforderungen bewältigen? Wo stehen die Prognosen für 2010 und 2011? Im mittlerweile sechsten Jahr beschäftigen sich die Autoren des IMMOBILIEN JAHRBUCHS wieder intensiv mit Ursachenforschung, Analyse und Ausblick zu Immobilienkonjunktur und Markteinschätzung. Darüber hinaus liefert das Werk, das längst zur Pflichtlektüre der Marktteilnehmer avanciert ist, wichtige Fachbeiträge prominenter Autoren, Experten und Journalisten zu den wichtigsten Debattenthemen der Branche – sei es Immobilienpolitik, Finanzierung und Bewertung oder Stadtentwicklung und Nachhaltigkeit. 

Mit Beiträgen zu folgenden Themen (Auszug):

 –       Bundesbauminister Dr. Peter Ramsauer, Die Grundzüge der neuen Wohnungs- und Städtebaupolitik

–       Dr. Tobias Just, Leiter Immobilienmarktanalyse Deutsche Bank, Immobilienkonjunkturprognose 2010 und 2011

–       Andreas Schulten, Vorstand BulwienGesa AG, Deutsche Gewerbeimmobilien 2010 und 2011

–       Claus P. Thomas, Geschäftsführer LaSalle GmbH, Immobilien-Investments nach der großen Krise

–       Sascha Hettrich, Managing Partner King Sturge, Zur Zuverlässigkeit von Indizes und Markterhebungen

–       Dr. Thomas Beyerle, Aberdeen Immobilien KAG, Der Wohnimmobilienmarkt entwickelt sich neu

–       Dr. Norbert Schwaldt, DIE WELT, Nach der Schockstarre kommt wieder Bewegung in den Markt

–       Michael Beck, Bankhaus Ellwanger & Geiger, Deutsche und europäische Immobilienaktien

–       Barbara Knoflach, Vorstandsmitglied BVI, Zur Zukunft der offenen Immobilienfonds

–       Oliver Porr, Vorstandsvorsitzender VGF, Trends und Perspektiven der geschlossenen Immobilienfonds

–       Dr. Christian Schede LL.M., Partner Olswang, Immobilienrelevante Steueränderungen 2010

–       Markus Wenske, Lill Rechtsanwälte, Legal Asset Management der Immobilie

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Publikationen