Schlagwort-Archive: Job Immobilienmakler

Veranstaltung: Unternehmensnachfolgebörse Immobilienbranche

Zum zweiten Mal findet in diesem Jahr die Unternehmensnachfolgebörse für Immobilienfirmen statt. Am 4. November 2011 treffen sich Interessenten in Frankfurt am Main und diskutieren Bewertungsansätze für Immobilienfirmen sowie rechtliche und steuerliche Fragen der Unternehmensübertragung.

Schwerpunkt: Übertragung von Firmen in der Familie

Ein Schwerpunkt wird in diesem Jahr die Übertragung des Unternehmens in der Familie sein. Der Steuerexperte und Leiter der Abteilung Steuern des IVD, Hans-Joachim Beck, wird die steuerlichen Themen behandeln. Prof. Dr. Heinz Rehkugler von der Unviersität Freiburg und der Deutschen Immobilien Akademie wird die Bewertungsansätze für Immobilienfirmen zeigen und mit den Teilnehmern diskutieren.

Hier geht es zum weiteren Hinweis auf die Veranstaltung:

https://www.facebook.com/#!/notes/immobilienverband-ivd/unternehmensnachfolger-gesucht/10150273232488918

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Veranstaltungen Immobilienwirtschaft

Gibt es das? Studium Immobilienwirtschaft jederzeit beginnen?

Es klingt ungewöhnlich, aber es stimmt. Sie können sich jederzeit für ein Master-Studium Real Estate an der Steinbeis Hochschule Berlin, der größten privaten Universität Deutschlands, einschreiben. Sie wollen sich qualifizieren, Fachwissen vertiefen, noch einmal studieren? Das Center for Real Estate Studies macht es möglich. Es ist soweit: Einschreibungsbeginn für den Master of Arts in Real Estate

Berufsbegleitend Studieren

Das Center for Real Estate Studies (CRES) bietet nun nach dem erfolgreichen Start der Bachelor-Ausbildung am Standort der DIA auch den Hochschulabschluss Master of Arts in Real Estate (M.A.) an. Das berufbegleitend angebotene Studium ist auf die Regelstudienzeit von 24 Monaten ausgelegt, kann aber auch – bei starker beruflicher Inanspruchnahme – zeitlich gestreckt werden.

Unterschiedliche Credits

Das Studium am CRES dauert umgerechnet 60, 90 oder 120 Credits. Es kann also je nach Vor-Studium des Studenten unterschiedlich lang und umfassend sein. Auch das gehört zu dem innovativen Konzept des berufsbegleitenden Studiums am CRES.

Innovativ ist der Ansatz, Finanz- und Immobilienmärkte in den Fokus des Studiengangs zu stellen. Die Studienleiter Prof. Dr. Michael Lister und Prof. Dr. Heinz Rehkugler sind sowohl inhaltlich, als auch bei der Auswahl der Referenten keine Kompromisse eingegangen. Sie können viel erwarten!

Das Studium richtet sich an alle Praktiker aus der Immobilienwirtschaft, die einen Bachelor- oder Master-Abschluss erwerben wollen. Der Clou daran ist, dass die Einschreibung in das Studium jederzeit erfolgen kann. Studenten sind nicht an einen Semesterbeginn gebunden. Stattdessen kann jeder Student in das laufende Studium einsteigen. Möglich wird dies durch das rollierende System an Studienbausteinen. Diese Studienbestandteile müssen alle durchlaufen werden. Aber eben nicht ab Modul 1 der Reihe nach. Es ist auch möglich, bei Modul 5 o.a. einzusteigen, weil die Module in sich abgeschlossen sind.

Dieses einmalige Konzept ist auf Praktiker aus der Immobilienwirtschaft zugeschnitten. Schreiben Sie sich also in das Studium ein. Am besten noch heute!

Auf der DIA-Homepage gibt es eine eigene Rubrik für das Steinbeis-Institut CRES: http://www.steinbeis-cres.de

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Studium Immobilienwirtschaft

Erfolgsformel für die Existenzgründung Immobilienmakler

Die Erfolgsformel für die Selbständigkeit als Immobilienmakler? Ein gutes Konzept, unbedingte Kundenorientierung, die richtige Eingrenzung des eigenen Immobilienmarktes, ein gutes Netzwerk, viel Arbeit und eine Portion Glück beim Abschluss.

Erfolgsformel = Persönlicher Immobilienmarkt

Konzentrieren Sie sich zu Beginn Ihrer Tätigkeit als Immobilienmakler auf einen fest eingegrenzten Immobilienmarkt. Das ist Ihr persönlicher Immobilienmarkt. In diesem Markt werden Sie schnell bekannt. Hier knüpfen Sie schnell Kontakte. Hier werden Sie als Immobilienmakler bekannt und anerkannt. Wenn Sie diesen Markt identifiziert haben, dann sollten Sie diesen intensiv bearbeiten. Stellen Sie Kontakte zu den Eigentümern her. Machen Sie sich bekannt – das kann auch bei Besuchen an der Haustür und am Gartenzaun sein. Führen Sie Infoabende durch. Richten Sie feste Sprechzeiten ein. Seien Sie so präsent wie möglich in Ihrem persönlichen Immobilienmarkt.

Kontakte, Kontakte, Kontakte….“

Wenn Sie sich auch in diesem Traumberuf selbständig machen wollen, dann sollten Sie sich umfassend informieren. Sprechen Sie mit einem Immobilienmakler Ihres Vertrauens. Gehen Sie zu einem Tag der offenen Tür in einem Immobilienbüro und sprechen Sie den Immobilienmakler an. Er wird Ihnen sicher gute erste Einblicke in seine Arbeit geben. Diese Einblicke sind unendlich wertvoll für Sie, wenn Sie eine Selbständigkeit als Immobilienmakler planen.

Danach sollten Sie einen Ratgeber zur Hand nehmen. Sie suchen nach einem Ratgeber für Ihr Immobiliengeschäft? Sie sind schon als Immobilienmakler tätig und haben bereits einige Erfahrung gesammelt? Der Ratgeber „Existenzgründung fürImmobilienmakler“ befasst sich zur Hälfte mit der Gründung eines eigenen Maklerbetriebes und zur anderen Hälfte mit Tipps rund um den Aufbau des guten Rufs“ als Immobilienmakler.

Ratgeber auch für alte Hasen des Immobiliengeschäfts

In vielen Beispielen geht es um die Sichtweise des Kunden, um Verhandlungen, um das Gegenüber, das zum ersten Mal auf einen Immobilienmakler trifft, um die Außenwahrnehmung eines Maklerbüros, um vielfältige Tipps rund um den Einsatz des Internets für das Eigen-Marketing und um Fragen wie Qualifikation und Zertifizierung.

Die Unterzeile des Buches lautet daher ganz bewusst: „Ein umfassender Praxisratgeber für Ihre Existenzgründung und die Zeit danach„. Die Betonung für alle erfahrenden Praktiker sollte auf „… die Zeit danach“ liegen.

Der Ratgeber mit 192 Seiten kann bestellt werden unter www.ratgeber-immobilienmakler.de und kostet 39,80 €.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Existenzgründung Immobilienmakler

Tipps: Makleraufträge akquirieren

Die Praxis-Tipps zur Akquisition von neuen Aufträgen und zur Positionierung des eigenen Unternehmens am Immobilienmarkt sind eine wertvolle Hilfe für bestehende Immobilienmakler. Sie finden viele Anregungen in dem Buch „Existenzgründung für Immobilienmakler“. Das zeigen auch die Rückmeldungen, Leserkommentare und Rezensionen des Buches, die abgegeben werden. Auf Amazon.de sind einige dieser Rezension nachzulesen. Die wichtige Unterzeile des Buchtitels gewinnt damit weiterhin an Bedeutung: „Ein umfassender Praxisratgeber für Ihre Existenzgründung und die Zeit danach“.

Tipps zur Akquisition

Demnach muss das Netzwerk über ganz viele verschiedene Kanäle bespielt werden:

– persönlicher Brief an frühere Kunden
– Gesprächstermine mit den Multiplikatoren vor Ort (Notar, Steuerberater, Handwerker, Bauamt usw.)
– gerade auf dem Land den Flurfunk in Gang setzen (suche Immobilie etc.)
– wenn partout keine Immobilien zu finden sind, dann müssen welche gebacken werden – wir haben auf einer Veranstaltung vor kurzem zusammen mit einer Baufirma die Projektierung eines Zweifamilienhauses auf einem Baugrundstück durchexerziert. Die Hausbaufirma kann die Beplanung des Grundstücke, die Visualisierung etc. vornehmen. Der Immobilienmakler musst das Grundstück beschaffen:
– Also : Bauamt, Landwirte, Trenngrundstücke ausfindig machen usw.
– Pressearbeit – Ihre Maklerin vor Ort ist mehr als Maklerin – Beraterin usw.
– Veranstaltung für Immobilieneigentümer – profitieren Sie von meinem Wissen – Vortrag, Präsentation, Grundbuch-Wissen usw.
– Suchprofile in den Immobilien-Datenbanken anlegen, bei Xing etc.
– Unternehmens-Darstellung erneuern und verteilen
– Google-Anzeigen
– Makler-Netzwerk suchen und anschließen

In Deutschland machen die Immobilienmakler etwa 6% ihres Umsatzes mit Baugrundstücken (Ergebnis aus dem IVD-Betriebsvergleich). Da steckt ein großes Potential. Auch die Zusammenarbeit mit Hausbaufirmen kann interessant sein. Wenn es in Ihrer Gegend keine Repräsentanz eines größeren Unternhemens gibt, dann verhandeln Sie über eine solche Repräsentanz.

Das Buch „Existenzgründung für Immobilienmakler mit vielen weiteren Tipps kann bestellt werden unter: www.ratgeber-immobilienmakler.de

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Praxis-Tipp

Frischer Wind im Immobilienbüro

Sie wollen mal wieder frischen Wind in Ihr Immobilienbüro bringen? Das ist eine gute Idee. Warten Sie nicht damit. Wenn einmal der Gedanke gefasst ist, dann sollten Sie diesen auch zügig umsetzen. Einige Tipps, wie Sie das eigene Immobilienbüro auffrischen können. Ist es Zeit, mal wieder über eine Veränderung nachzudenken? Hier sind einige Anregungen.

  • Räumen Sie Ihre Internet-Seite auf – es finden sich bestimmt nicht mehr funktionierende links, Inhalte, die erneutert werden können usw.
  • Überprüfen Sie alle Immobilienangebote, die aktuell in Bearbeitung sind – Ist das „Pricing“ angemessen usw.?
  • Woher kommen neue Kunden? Reicht das bisherige Empfehlungsmarketing? Woher kann neues Geschäft generiert werden?
  • Wie steht es um den eigenen Business-Plan? Kann das Geschäftsfeld erweitert werden? Das Frühjahr ist der richtige Zeitpunkt, sich damit zu befassen
  • Die Adress-Daten gehören auf den Prüfstand – Aktuell? Aktiv? Weiter behalten? Neue Kontakte einpflegen
  • Checklisten benutzen – wenn keine vorhanden sind: neue Checklisten erstellen, um Büroabläufe zu schematisieren
  • Fortbildung – Studien, Marktdaten usw. beschaffen und für das eigene Geschäft nutzen – vielleicht müsste auch mal wieder ein Seminer besucht werden

Zum Thema Businessplan finden Sie in dem neuen Buch „Businessplan für Immobilienmakler – Schritt für Schritt zum eigenen Businessplan“ eine Anleitung, wie Sie einen Businessplan erstellen. Das Buch kann bestellt werden unter: http://www.businessplan-immobilienmakler.de

Quelle. Idee nach http://www.realtor-magazine.com

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Praxis-Tipp

Tipp: Studienbeginn Immobilien-Master oder Bachelor jederzeit

Das ist ungewöhnlich. Sie wollen sich qualifizieren, Fachwissenv ertiefen, noch einmal studieren? Das Center for Real Estate Studies macht es möglich. Es ist soweit: Einschreibungsbeginn für den Master of Arts in Real Estate

Das Center for Real Estate Studies (CRES) bietet nun nach dem erfolgreichen Start der Bachelor-Ausbildung am Standort der DIA auch den Hochschulabschluss Master of Arts in Real Estate (M.A.) an. Das berufbegleitend angebotene Studium ist auf die Regelstudienzeit von 24 Monaten ausgelegt, kann aber auch – bei starker beruflicher Inanspruchnahme – zeitlich gestreckt werden.

Innovativ ist der Ansatz, Finanz- und Immobilienmärkte in den Fokus des Studiengangs zu stellen. Die Studienleiter Prof. Dr. Michael Lister und Prof. Dr. Heinz Rehkugler sind sowohl inhaltlich, als auch bei der Auswahl der Referenten keine Kompromisse eingegangen. Sie können viel erwarten!

Das Studium richtet sich an alle Praktiker aus der Immobilienwirtschaft, die einen Bachelor- oder Master-Abschluss erwerben wollen. Der Clou daran ist, dass die Einschreibung in das Studium jederzeit erfolgen kann. Studenten sind nicht an einen Semesterbeginn gebunden. Stattdessen kann jeder Student in das laufende Studium einsteigen. Möglich wird dies durch das rollierende System an Studienbausteinen. Diese Studienbestandteile müssen alle durchlaufen werden. Aber eben nicht ab Modul 1 der Reihe nach. Es ist auch möglich, bei Modul 5 o.a. einzusteigen, weil die Module in sich abgeschlossen sind.

Dieses einmalige Konzept ist auf Praktiker aus der Immobilienwirtschaft zugeschnitten. Schreiben Sie sich also in das Studium ein. Am besten noch heute!

Auf der DIA-Homepage gibt es eine eigene Rubrik für das Steinbeis-Institut CRES:
http://www.steinbeis-cres.de

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Studium Immobilienwirtschaft

Makler werden und erfolgreich sein – Das Erfolgsrezept

Das Erfolgsrezept für die Selbständigkeit als Immobilienmakler? Ein gutes Konzept, unbedingte Kundenorientierung, die richtige Eingrenzung des eigenen Immobilienmarktes, ein gutes Netzwerk, viel Arbeit und eine Portion Glück beim Abschluss. Fragen Sie einen Immobilienmakler nach seinem Traumberuf. Was wird er antworten? „Immobilienmakler, das ist mein Traumberuf“. Die Bestandteile eines Traumberufs sind: „Erfüllung, Vielfältigkeit, Abwechslung, Kontakte, Kontakte, Kontakte….“

Wenn Sie sich auch in diesem Traumberuf selbständig machen wollen, dann sollten Sie sich umfassend informieren. Sprechen Sie mit einem Immobilienmakler Ihres Vertrauens. Gehen Sie zu einem Tag der offenen Tür in einem Immobilienbüro und sprechen Sie den Immobilienmakler an. Er wird Ihnen sicher gute erste Einblicke in seine Arbeit geben. Diese Einblicke sind unendlich wertvoll für Sie, wenn Sie eine Selbständigkeit als Immobilienmakler planen.

Danach sollten Sie einen Ratgeber zur Hand nehmen. Sie suchen nach einem Ratgeber für Ihr Immobiliengeschäft? Sie sind schon als Immobilienmakler tätig und haben bereits einige Erfahrung gesammelt? Der Ratgeber „Existenzgründung fürImmobilienmakler“ befasst sich zur Hälfte mit der Gründung eines eigenen Maklerbetriebes und zur anderen Hälfte mit Tipps rund um den Aufbau des guten Rufs“ als Immobilienmakler.

Ratgeber auch für alte Hasen des Immobiliengeschäfts

In vielen Beispielen geht es um die Sichtweise des Kunden, um Verhandlungen, um das Gegenüber, das zum ersten Mal auf einen Immobilienmakler trifft, um die Außenwahrnehmung eines Maklerbüros, um vielfältige Tipps rund um den Einsatz des Internets für das Eigen-Marketing und um Fragen wie Qualifikation und Zertifizierung.

Die Unterzeile des Buches lautet daher ganz bewusst: „Ein umfassender Praxisratgeber für Ihre Existenzgründung und die Zeit danach„. Die Betonung für alle erfahrenden Praktiker sollte auf „… die Zeit danach“ liegen.

Der Ratgeber mit 192 Seiten kann bestellt werden unter www.ratgeber-immobilienmakler.de und kostet 39,80 €.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Existenzgründung Immobilienmakler