Schlagwort-Archive: Maklerauftrag

Vermarktungsdauer von Immobilien

Die Vermarktungsdauer von Immobilien im ländlichen Raum und in den Ballungsgebieten ist im Jahr 2010 sehr unterschiedlich. Im Durchschnitt dauert die Vermarktung von Immobilien im ländlichen Raum etwa 18 % länger als in den Ballungsgebieten. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des IVD unter seinen Mitgliedern.

Einfamilienhäuser

Am schnellsten werden Einfamilienhäuser vermittelt. Der Zeitraum zwischen der Annahme eines Auftrages zur Vermittlung einer Immobilie und dem erfolgreichen Abschluss dieses Auftrages beträgt bei Einfamilienhäusern in Ballungsgebieten und Städten ca. 4 Monate und 24 Tage (4,8 Monate).  Im ländlichen Raum dauert es von der Annahme des Auftrages bis zur Beurkundung eines Kaufvertrages über die Immobilie durchschnittlich 5 Monate und 15 Tage (5,5 Monate). Immobilienmakler können den Auftrag ihrer Kunden zur Vermittlung einer Immobilie in Ballungsgebieten im Schnitt 15 % schneller abarbeiten als die Immobilienmakler, die Immobilien im ländlichen Raum vermitteln.

Eigentumswohnungen

Eigentumswohnungen werden in den Städten und Ballungsgebieten im Schnitt in 5 Monaten und 12 Tagen (5,4 Monate) vermittelt. Eigentumswohnungen im ländlichen Raum werden dagegen in durchschnittlich 6 Monaten und 3 Tagen (6,1 Monate) vermittelt. Hier beträgt der zeitliche Unterscheid 11 %.

Mehrfamilienhäuser

Bei den Mehrfamilienhäusern in Städten und Ballungsgebieten beträgt die durchschnittliche Vermarktungsdauer 5 Monate und 18 Tage (5,6 Monate). Im ländlichen Raum dauert die Vermarktung eines Mehrfamilienhauses durchschnittlich 7 Monate und 21 Tage (7,7 Monate) und damit fast 30 % länger.

Vermarktungsdauer von Immobilien

  Einfamilienhäuser Eigentumswohnungen Mehrfamilienhäuser
Ländlicher Raum 5,5 Monate 6,1 Monate 7,7 Monate
Stadt/Ballungsgebiet 4,8 Monate 5,4 Monate 5,6 Monate
Gesamt gewichtet 5 Monate 5,5 Monate 6,7 Monate

 Einflussfaktoren

Diese Ergebnisse der Befragung unter ca. 470 Immobilienmaklern im Immobilienverband IVD stehen im Einklang mit der Einschätzung der Immobilienmakler, dass die Lage das wichtigste Kriterium für die Vermarktung einer Immobilie ist. Bei Einfamilienhäusern wird die Lage von 70 % der Immobilienmakler als das wichtigste Kriterium für die Vermarktung der Immobilie angesehen, bei Eigentumswohnungen 60 %, bei Mehrfamilienhäusern 40 %.

Abgefragt wurde ferner der wichtigste Faktor, der Einfluss auf die Vermarktungsdauer einer Immobilie hat. Die Rangliste der wichtigsten Einflussfaktoren umfasst folgende Punkte:

–          Lage – 70 %

–          Preis-Leistungs-Verhältnis – 35 % (Einfamilienhäuser)

–          Erteilung eines Alleinauftrages an Immobilienmakler – 35 %

–          Generelle Höhe des Preises der Immobilie – 30 %

–          Umfeld der Immobilie – 30 %

–          Äußerlicher Zustand der Immobilie – 15 %

–          Marketing-Budget des Immobilienmaklers für die Vermarktung – 12 %

–          Ausstattung der Immobilie – 10 %

–          Energetischer Standard der Immobilie – 8 %

–          Technischer Standard der Immobilie – 6 %

–          Baujahr – 3 %

(Nennung:  70 % = 70 % der Befragten „stimmen der Aussage voll und ganz zu“)

Makler-Auftrag

Die Vermarktungsdauer ist ein wichtiges Instrument bei den Überlegungen über die Dauer eines Makler-Auftrages. Aus der Vermarktungsdauer für Immobilien kann auf die erforderliche Dauer eines Makler-Auftrages geschlossen werden. Die übliche Vertragsdauer für einen Maklervertrag beträgt 6 Monate. Abhängig von der Immobilie, Lage, Ausstattung etc. ist diese Vermarktungsdauer anzupassen.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Existenzgründung Immobilienmakler, Immobilienmarkt, Statistik und Marktauswertung