Schlagwort-Archive: US Immobilienpreise

Keine Stabilisierung in Sicht – Immobilienpreise USA minus 4,2 %

Die Preise für amerikanische Immobilien stabilisieren sich nicht. Ein Aufwärtstrend kann nicht festgestellt werden. Stattdessen gehen die Durchschnittspreise für Wohnimmobilien weiter zurück. Das zeigt der von der Rating-Agentur Standard & Poors ermittelte Case Shiller Preisindex für Wohnimmobilien in den USA.

Neues Tief beim Index

Der S&P/Case-Shiller U.S. National Home Price Index hat mit 138,16 Punkten ein neues Tief bei den Immobilienpreisen in den USA markiert. Das letzte Tief stammte aus dem April 2009 und betrug 139,26 Punkte.

1. Quartal 2011 mit Preisrückgang von 4,2 %

Die Preise, die im März 2011 ermittelt wurden und in den Case-Shiller Index eingehen, zeigen einen Preisrückgang von 4,2 % im 1. Quartal 2011. Im 4. Quartal betrug der Preisrückgang 3,6 %. Die durchschnittlichen Preise für Wohnimmobilien in den USA haben damit wieder das Niveau von 2002 erreicht. Im Vorjahresvergleich betrug der Rückgang sogar insgesamt 5,1 %. 12 der im Case-Shiller Index zusammengefassten Regionen haben ebenfalls ein neues Tief markiert.

Einzelmärkte überwiegend negativ

Die Metropolregion Minneapolis hat mit einem Rückgang der Preise für Wohnimmobilien von 10 % (Vorjahresvergleich) den deutlichsten Rückgang verzeichnet. Auch Chicago und Portland mit je minus 7,6 % und Seattle mit minus 7,5 % weisen eine deutlich negative Tendenz beid er Preisentwicklung aus. Miami mit minus 6,1 % ist von der insgesamt negativen Entwicklung ebenfalls nicht verschont geblieben. Für New Qork City weist der Index einen Rückgang der Preise von 3,4 % aus. Die einzige Stadt, die sowohl im Vergleich der beiden letzten Quartale als auch im Vorjahresvergleich eine positive Entwicklung ausweisen kann, ist Washington D.C.

Double-Dip

Die Preisentwicklung wird von den Autoren des Case-Shiller Index als sog. Double-Dip bezeichnet. Die Spirale der negativen Preisentwicklung setze sich weiter fort. Eine Entwarnung könne noch nicht gegeben, wird der Vorsitzendes des Kommittees zitiert.

Der Bericht über den Case-Shiller Index kann unter folgendem link eingesehen werden:

 http://www.standardandpoors.com/servlet/BlobServer?blobheadername3=MDT-Type&blobcol=urldocumentfile&blobtable=SPComSecureDocument&blobheadervalue2=inline%3B+filename%3Ddownload.pdf&blobheadername2=Content-Disposition&blobheadervalue1=application%2Fpdf&blobkey=id&blobheadername1=content-type&blobwhere=1245305612764&blobheadervalue3=abinary%3B+charset%3DUTF-8&blobnocache=true

Werbeanzeigen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Immobilienmarkt